Lautsprecher und Soundbars von Sonos im Test Vergleich Sonos Multiroom Lautsprecher System im Test Überblick

Wenn es um Multiroom Systeme geht, denken die meisten direkt an den Lautsprecher Hersteller Sonos. Musikliebhaber kommen mit einer großen Auswahl an Sonos WLAN Lautsprechern auf ihre Kosten. Soundbars komplettieren das Angebot und bescheren Hi-Fi-Fans zudem ein Kinoerlebnis mit Surround-Sound. In unserem Sonos Test Überblick zeigen wir, was audiophile Nutzer von der Soundschmiede Sonos erwarten dürfen.

Nutzer können verschiedene Sonos Lautsprecher verbinden und erhalten dann beispielsweise ein 2.1 Sound-System

Sonos Multiroom System im Überblick – Das Wichtigste in Kürze

Musikliebhaber schaffen mit WLAN Lautsprechern die ideale Voraussetzung für perfekten Sound in den eigenen vier Wänden. Dabei haben Nutzer verschiedene Möglichkeiten, um die Lautsprecher untereinander zu vernetzen:

  • Stereo Sound: Zwei Lautsprecher werden miteinander verbunden und steigern das Klangerlebnis. Sonos Lautsprecher sind je nach Modell miteinander kompatibel. Ein weiterer Schritt wäre die Erweiterung zu einem Multiroom System.
  • Surround Sound: Das Heimkinoerlebnis wird akustisch in den Raum gezogen. Sonos bietet Soundbars, die bereits ein 3.0 oder 5.0 Heimkino in einem Klangbalken integriert haben. Die Sonos Soundbars lassen sich mit Sonos Lautsprechern verbinden und bauen den raumfüllenden Klang weiter aus. Eine Erweiterung als Teil eines Multiroom Systems ist ebenfalls möglich.
  • Multiroom System: Partyfreunde können mehrere Lautsprecher aber auch die Soundbar als Teil eines Multiroom Systems nutzen. Dann spielt in verschiedenen Räumen unterschiedliche oder auf Wunsch die gleiche Musik. Alle Sonos Produkte sind mit Ausnahme von Sonos Sub Multiroom-fähig. Eine Kompatibilität besteht ausschließlich zu Sonos Produkten.

Fazit – Die besten Sonos Multiroom Lösungen für jeden Sound-Typen

Nachfolgend zeigen wir welche Sonos Multiroom-Lösungen es gibt und für welchen Anwendungsbereich sie sich am besten eignen.

Sonos One – Für einen klassischen Einstieg in das Thema intelligente Lautsprecher

Mit integrierter Sprachsteuerung. In Kombination mit zweitem Lautsprecher souveräner Stereo Sound und später Teil eines wachsendes Multiroom Systems. In Kombination mit Sonos Soundbars Möglichkeit, um Surround Sound einzurichten.

Sonos One, Schwarz
Bewährter Klassiker der Sonos Baureihe: Vereint satten, raumfüllenden Sound mit Sprachassistentin Alexa
Bewährter Klassiker der Sonos Baureihe: Vereint satten, raumfüllenden Sound mit Sprachassistentin Alexa
Erhältlich bei:
Stand: 09.07.2020

Sonos One SL – Baugleicher Lautsprecher zu Sonos One ohne Sprachsteuerung

Allerdings ohne integrierter Sprachsteuerung für Datenschutz-Skeptiker. Mit Ausnahme der fehlenden integrierten Sprachbedienung die gleichen Anwendungsmöglichkeiten, wie bei Sonos One.

Sonos One SL
Kompakter Lautsprecher für großartigen Sound. Der Lautsprecher lässt sich zum Multiroom-System verbinden. -5%
Kompakter Lautsprecher für großartigen Sound. Der Lautsprecher lässt sich zum Multiroom-System verbinden.
UVP 199,00 €
Stand: 09.07.2020

Sonos Move – Für flexible Entertainment Fans

Sonos Move unterstützt Bluetooth und WLAN und ist daher auch mobil einsetzbar. Mit Bluetooth ist allerdings kein Stereo- oder Multiroom möglich.

Sonos Move Smart Speaker
Wasserfester WLAN und Bluetooth-Lautsprecher mit großartigem Sound und Sprachsteuerung -10%
Wasserfester WLAN und Bluetooth-Lautsprecher mit großartigem Sound und Sprachsteuerung
UVP 399,00 €
Stand: 09.07.2020

Sonos Five – Quasi Zwei-In-Ein Gerät

Die Bauweise des Sonos Five erlaubt, dass als einzelner Lautsprecher Stereosound abgespielt werden kann. Ebenfalls Multiroom-fähig.

Sonos Five WLAN Speaker
Leistungsstarker WLAN Lautsprecher mit HiFi-Sound, auch für große Räume. Inkl. sechs Verstärkern und außergewöhnlichem Bass. -3%
Leistungsstarker WLAN Lautsprecher mit HiFi-Sound, auch für große Räume. Inkl. sechs Verstärkern und außergewöhnlichem Bass.
UVP 579,00 €
Stand: 09.07.2020

Sonos Sub – Sorgt als Erweiterung bestehender Lautsprecher für viel Bass

Sonos Sub erweitert bereits vorhandene Sonos Lautsprecher um bass-lastigen Frequenzen. Eignet sich daher nicht als Einstiegsmodell.

Sonos Sub (3. Gen.)
WLAN Subwoofer für tiefe Bässe. In Kombination mit einer Sonos Soundbar sorgt der Sonos Sub für tolles Heimkino-Gefühl. -3%
WLAN Subwoofer für tiefe Bässe. In Kombination mit einer Sonos Soundbar sorgt der Sonos Sub für tolles Heimkino-Gefühl.
UVP 799,00 €
Stand: 09.07.2020

Sonos Beam – Für 3.0 Heimkinoerlebnis

Sonos Beam sorgt für einen tollen TV-Sound, ist allerdings auch Multiroom-fähig. Eher für TV-Filme als zum bloßen Musikhören geeignet.

Sonos Beam
Soundbar mit Amazon Alexa Sprachsteuerung, AirPlay kompatibel, inkl. HDMI und LAN (10/100 MBit/s) Schnittstellen -16%
Soundbar mit Amazon Alexa Sprachsteuerung, AirPlay kompatibel, inkl. HDMI und LAN (10/100 MBit/s) Schnittstellen
UVP 449,00 €
Stand: 09.07.2020

Sonos Arc – Dolby Atmos Sound und 5.0 Heimkinoerlebnis

Die Sonos Arc Soundbar bietet Dolby Atmos Sound und bietet 5.0 Heimkinoerlebnis. Ebenfalls Multiroom-fähig. Fokus liegt auf Audiowiedergabe von Filmen, hat sogar mit geflüsterten Dialogen oder Gesprächen während Action-Szenen keine Probleme. Geeignet für Blockbuster Fans.

Sonos Arc Soundbar
Soundbar für sehr guten Kino Sound. Mit Dolby Atmos, Trueplay Tuning Technologie, Apple AirPlay2 und Sprachsteuerung. -3%
Soundbar für sehr guten Kino Sound. Mit Dolby Atmos, Trueplay Tuning Technologie, Apple AirPlay2 und Sprachsteuerung.
UVP 899,00 €
Stand: 09.07.2020

Sonos Lautsprecher im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden nennen wir alle Sonos WLAN Lautsprecher und den kompatiblen Sonos Sub, der dem Sonos Multiroom System kräftigen Bass-Sound verleiht. Nicht genannt sind Play:1, Play:3 und Play:5, da die aufgezählten Modelle modifizierte und zum Teil stark ähnliche Varianten sind.

Sonos One und Sonos One SL – Der klassische Lautsprecher für Musikfans

Der Sonos One Lautsprecher ist die Neuauflage der Sonos Play:1 Sound-Box. Optisch und technisch bestehen auf den ersten Blick kaum Unterschiede. Die Besonderheit: Sonos One hat Mikrofone verbaut und ist bereits mit integrierter Sprachassistenz ausgestattet. Nutzer haben die Wahl zwischen Google Assistant und Alexa. Auf einem Lautsprecher können allerdings nicht beide gleichzeitig angewendet werden.

Als einziges Modell im Sonos Multiroom System Test Vergleich gibt es den Lautsprecher in zwei Varianten. Wer nämlich auf die intelligente Ausstattung verzichten kann und ansonsten vom identischen Sound profitieren möchte, greift lieber zum Sonos One SL Lautsprecher. Mit Ausnahme der fehlenden Mikrofone und integrierten Sprachassistenz sind Sonos One und Sonos One SL gleich.

Sonos One, Schwarz
Bewährter Klassiker der Sonos Baureihe: Vereint satten, raumfüllenden Sound mit Sprachassistentin Alexa
Bewährter Klassiker der Sonos Baureihe: Vereint satten, raumfüllenden Sound mit Sprachassistentin Alexa
Erhältlich bei:
Stand: 09.07.2020

Wer sein Smart Home per Sprache steuert, kann mit Sonos One direkt durch Musik und Podcasts navigieren. Das ist besonders praktisch, weil so keine Umwege über einen separaten Smart Speaker wie beispielsweise Amazon Echo nötig sind. Als weiteren Vorteil erachten wir, dass Nutzer die Kaufentscheidung nicht von einem bestimmten Sprachassistenten abhängig machen müssen, da mehrere im Sonos One integriert sind.

Den Experten von pcwelt.de bemerkten nach ihrem Sonos One Test besonders die integrierte Sprachsteuerung und lobten den optionalen Zugriff auf zahlreichen Alexa Skills (Stand: 05/2018). Nach ihrem Sonos One Test bezeichnete die Redaktion von global.techradar.com den Lautsprecher als „[…] ausnahmslos besten Smart Speaker“ und nannte als Gründe beispielsweise einen satten sowie vollen Klang (Stand: 01/2020).

Sonos Move – WLAN- und Bluetooth-fähige Alternative für Drinnen und Draußen

WLAN Lautsprecher sind – wie der Name bereits sagt – an das heimische WLAN-Netz gebunden. Nicht so Sonos Move, denn als einziger Sonos Lautsprecher ist er WLAN- und Bluetooth-fähig. Das bedeutet, dass Nutzer auf Tastendruck zwischen den beiden Funkverbindungen wechseln können. Deshalb steht mit Sonos Move einem Musikvergnügen auch ohne WLAN-Netz nichts im Weg.

Der integrierte Akku sorgt für bis zu 11 Stunden Wiedergabezeit. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist der Schutz gegen Spritzwasser. Die anderen Modelle, wie beispielsweise Sonos One, sind lediglich Feuchtigkeitsbeständig und können problemlos im Bad ausgestellt werden. Regen halten jene Modelle mit Ausnahme des Sonos Move allerdings nicht Stand. Als Teil eines Stereo Paars oder Multiroom Systems müssen Nutzer WLAN aktivieren – mit Bluetooth ist Multiroom nicht möglich, da hierfür Datendurchsatz und Geschwindigkeit bei Bluetooth nicht ausreichen.

Sonos Move Smart Speaker
Wasserfester WLAN und Bluetooth-Lautsprecher mit großartigem Sound und Sprachsteuerung -10%
Wasserfester WLAN und Bluetooth-Lautsprecher mit großartigem Sound und Sprachsteuerung
UVP 399,00 €
Stand: 09.07.2020

Wir empfehlen den Sonos Move WLAN Lautsprecher, die gleichzeitig auf der Suche nach einer mobilen Bluetooth Box sind. Wie bei Sonos One sind sowohl Alexa als auch Google Assistent bereits integriert. Damit ist Sonos Move ein Hybrid und nebenbei auch ein Bluetooth Lautsprecher, der z. B. im Schwimmbad oder am See für satten Sound sorgt.

Im WLAN Lautsprecher mit Sprachsteuerung Test der Stiftung Warentest belegte der Sonos Move den zweiten Platz (Stand: 02/2020). Der Redaktion von connect.de gefiel nach ihrem Sonos Move Test besonders die Vielseitigkeit und die Touch-Bedienung. (Stand: 02/2020)

Sonos Five – Empfehlung für breiten Stereo Sound

Eine Weiterentwicklung des Sonos Play:5 ist der Sonos Five WLAN Lautsprecher. Wer den Sound an die eigenen Bedürfnisse anpassen möchte, kann dies über den Equalizer in der Sonos App (Android | iOS) tun. Im Vergleich zu Sonos One und Sonos Move strahlt der Sonos Five Lautsprecher den Klang nicht mit 360 Grad sondern frontal ab. Ein weiterer Unterschied zu den bereits genannten Sonos Lautsprechern: Horizontal aufgestellt bietet ein Sonos Five Stereo-Sound, indem die linken und rechten Kanäle voneinander getrennt werden. Zu einem Stereo-Paar verbunden und vertikal aufgestellt, wechseln jene automatisch auf Mono und bilden zusammen Stereo-Sound. Für raumfüllenden Klang eine spannende Charakteristik. Als einziger Sonos Lautsprecher im Sonos Multiroom System Test Vergleich besitzt Sonos Five einen 3,5 mm analogen Eingang. Somit können Nutzer beispielsweise einen neuwertigen Plattenspieler mit dem Sonos Speaker verbinden.

Sonos Five WLAN Speaker
Leistungsstarker WLAN Lautsprecher mit HiFi-Sound, auch für große Räume. Inkl. sechs Verstärkern und außergewöhnlichem Bass. -3%
Leistungsstarker WLAN Lautsprecher mit HiFi-Sound, auch für große Räume. Inkl. sechs Verstärkern und außergewöhnlichem Bass.
UVP 579,00 €
Stand: 09.07.2020

Wir empfehlen Sonos Five besonders Personen, die bereits mit nur einem Lautsprecher Stereo-Sound genießen wollen. Sonos Einsteiger schaffen somit die Grundlage, um ihr Zuhause dann durch weitere Sonos Lautsprecher zu einem Multiroom System auszubauen. Allerdings ist keine Sprachsteuerung integriert.

Die Tester von theverge.com konnten nach ihrem Sonos Five Test lediglich minimale Veränderungen zum Play:5 feststellen. Diese Wertung bezogen die Experten sowohl auf die Optik als auch auf den Klang. Sie vermissten zudem eine integrierte Sprachsteuerung. (Stand: 05/2020)

Sonos Sub – Mehr Bass für das Soundsystem

Sonos Sub ist der einzige Lautsprecher im Sonos Multiroom System, der zwingend mit anderen Sonos Lautsprecher verbunden werden muss. Als Sub Woofer ist er für kräftig Bass zuständig. Das Upgrade der dritten Generation ist wie bei Sonos Five besonders technischer Natur: Mehr Speicher, besseren CPU und ein neuer WLAN-Chip. Sonos bereitet mit diesen Änderungen seine Lautsprecher auf HD-Streaming vor. Was der Hersteller als „Force Cancelling Treiber“ bezeichnet steht für verbaute Komponenten, die ein Scheppern und Klappern bei kraftvollem Bass verhindern. Damit garantiert die Soundschmiede mit Sonos Sub dem Bass eine störfreie Bühne.

Sonos Sub (3. Gen.)
WLAN Subwoofer für tiefe Bässe. In Kombination mit einer Sonos Soundbar sorgt der Sonos Sub für tolles Heimkino-Gefühl. -3%
WLAN Subwoofer für tiefe Bässe. In Kombination mit einer Sonos Soundbar sorgt der Sonos Sub für tolles Heimkino-Gefühl.
UVP 799,00 €
Stand: 09.07.2020

Wir empfehlen Sonos Sub für die Modifizierung des Heimkinos oder um das Klangerlebnis in Kombination mit bspw. zwei Lautsprechern zu erhöhen. Den Sub können Nutzer mit herstellereigenen Lautsprechern oder z. b. der Sonos Beam Soundbar verbinden. Dann wird Heimkino 3.0 zu Heimkino 3.1. Denn der Subwoofer stellt das Element für die 1 dar.

Da eine natürliche Klangverbreitung durch Wände unterbrochen wird, eignet sich der Sub lediglich für die Nutzung mit Lautsprechern in einem bestimmten Raum. Er ist nicht in der Lage den Bass für ein gesamtes Sonos Multiroom-System zu erhöhen. Verbunden mit Sonos Lautsprechern in verschiedenen Räumen führt das eher zu einem verschlechterten Sound Erlebnis.

Da die Markteinführung der dritten Generation erst ein paar Wochen zurückliegt, existieren noch keine aktuellen Sonos Sub Tests. Weder von anderen Fachredaktionen noch von der Stiftung Warentest. (Stand: 06/2020)

Sonos Lautsprecher für Multiroom System im Vergleich – die technischen Daten

Die Tabelle der technischen Daten der Sonos Lautsprecher zeigt, dass jedes Modell seine individuellen Stärken besitzt. Sonos One ist ein souveräner Lautsprecher mit optional integrierter Sprachsteuerung. Sonos Move ist besonders flexibel einsetzbar und dank Bluetooth auch für unterwegs geeignet. Sonos Five bietet auch als einzelner Lautsprecher Stereo Sound und Sonos Sub sorgt für verstärkten Bass.

Stand: 06/2020

Sonos One

Sonos Move

Sonos Five

Sonos Sub

Maße

16 x 12 x 12 cm

24 x 16 x 13 cm

20 x 36 x 14 cm

38 x 40 x 16 cm

Gewicht

2 kg

3 kg, inklusive Akku

6 kg

16 kg

Sound-Ausstattung

  • Zwei digitale Verstärker der Klasse D
  • Ein Hochtöner
  • Ein Mitteltöner
  • Zwei digitale Verstärker der Klassse D.
  • Ein nach unten gerichteter Hochtöner
  • Ein Mitteltöner
  • Sechs digitale Verstärker der Klasse D.
  • Drei Hochfrequenz-Hochtöner
  • Drei Mitteltöner
  • Zwei digitale Verstärker der Klasse D.
  • Zwei nach innen gerichtete Force Cancelling Treiber

Funkverbindung

WLAN

WLAN und Bluetooth

WLAN

WLAN

Anschlüsse

Ethernet Port, Stromkabel

USB-C, Stromkabel

Ethernet Port, Stromkabel 3,5 mm Buchse

Ethernet Port, Stromkabel

Integrierte Sprachsteuerung

ja, Google Assistant und Amazon Alexa

ja, Google Assistant und Amazon Alexa

nein

nein

Besonderheiten

  • Baugleich mit Sonos SL, allerdings mit Mikrofonen und integrierter Sprachsteuerung
  • Apple AirPlay 2
  • Touch-Steuerung
  • Feuchtigkeitsbeständig
  • Hybrid, da WLAN- und Bluetooth-fähig
  • Apple AirPlay 2
  • Wetterfest
  • Sturzresistent
  • Akku mit bis zu 10 Std. Wiedergabezeit
  • Touch-Steuerung
  • Breiter Stereo-Sound
  • Duale Ausrichtung
  • Apple AirPlay 2
  • Touch-Steuerung
  • Muss mit anderen Sonos-Lautsprechern verbunden werden und passt die Soundeinstellungen automatisch an
  • Ermöglicht 5.1 Kino Surround Sound (ist Element 1)

UVP

229 Euro

399 Euro

579 Euro

799 Euro

Sonos Soundbars im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Im Weiteren nennen wir die zwei Soundbars von Sonos, die sich nicht nur für Surround Sound, sondern auch als Teil eines Multiroom-Systems eignen. Das ist praktisch, wenn beispielsweise ein spannendes Fußballspiel läuft und das Tor nicht durch eine Getränkepause und den Gang in die Küche verpasst wird. Ähnlich, wie bei den Lautsprechern gilt: Sonos Playbase und Playbar wurden durch die neueren Modellen Sonos Beam und Sonos Arc ersetzt und tauchen daher ebenfalls nicht in unserem Sonos Multiroom System Test auf.

Sonos Beam Soundbar – Empfehlung für Cineasten mit TV unter 49 Zoll

Wer sich für die Soundbar Sonos Beam entscheidet, macht aus dem TV Abend ein 3.0 Heimkino Erlebnis. Das bedeutet, die Soundbar ersetzt mehrere Lautsprecher.

Im Inneren sitzen fünf digitale Verstärker der Klasse D, vier Fullrange Tief- und ein Hochtöner. Die Soundbar ersetzt mehrere Lautsprecher. In Kombination mit Sonos Sub und zwei weiteren Sonos Lautsprechern können Soundfans das 3.0-Kanal-Soundsystem zu einem 5.1 System für echten Surroundsound aufrüsten. Wie bei Sonos One und Sonos Move ist bereits eine integrierte Sprachsteuerung an Bord und somit echte Smart Home Steuerung. Auch der Fernseher lässt sich so per Alexa oder Google Assistant ein- oder ausschalten sowie das Volumen der Lautstärke regulieren. Nutzer, die ihren abendliche Film mit Dolby Atmos genießen wollen, sollten jedoch lieber zu Sonos Arc greifen.

Sonos Beam
Soundbar mit Amazon Alexa Sprachsteuerung, AirPlay kompatibel, inkl. HDMI und LAN (10/100 MBit/s) Schnittstellen -16%
Soundbar mit Amazon Alexa Sprachsteuerung, AirPlay kompatibel, inkl. HDMI und LAN (10/100 MBit/s) Schnittstellen
UVP 449,00 €
Stand: 09.07.2020

Wir empfehlen Sonos Beam Besitzern von TV Geräten unter 65 Zoll. Denn Sonos Beam passt mit einer Länge von 65 Zentimetern perfekt unter den Bildschirm und eignet sich auch für kleinere Räume. Wer möchte, kann Sonos Beam an einer Wand befestigen. Praktisch: Sonos Beam ist Multiroom-fähig und kann in ein Sonos Systems integriert werden.

Die Experten von connect.de vergaben nach ihrem Sonos Beam Test die Note „Gut“. Sie resümierten, dass sich Sonos Beam als „günstiger Einstieg ins beste Multi-Room-System“ eignet (Stand: 10/2018). Im Test der Redaktion von pc-magazin.de konnte Sonos Beam ebenfalls mit der Bewertung „Gut“ abschneiden. Positiv wurden beispielsweise die weite Soundkulisse, Spracherkennung und das Design genannt. Jedoch vermissten die Tester Bluetooth. (Stand: 09/2018)

Sonos Arc – Empfehlung für Blockbuster- und Kinosound-Fans mit TV über 49 Zoll

Für ein besonders starkes Kino Erlebnis sorgt Sonos Arc. Die Anzahl der Verstärker ist im Vergleich zu Sonos Beam mehr als doppelt so hoch. Wohingegen im Sonos Beam fünf sitzen, arbeiten in Sonos Arc insgesamt elf digitale Verstärker. Einige Soundbars haben beispielsweise Probleme damit geflüsterte Dialoge oder Gespräche währen Action-Szenen verständlich auszuspielen. Sonos verspricht mit Sonos Arc hingegen kristallklare Sound bei Dialogen. Hierfür arbeitete die Soundschmiede mit von Oscar-prämierten Toningenieuren zusammen. In der App können Dialoge zudem weiterhin optimiert werden. Wie bei Sonos Beam ist die integrierte Sprachsteuerung mit Alexa und Google Assistant bereits integriert.

Sonos Arc Soundbar
Soundbar für sehr guten Kino Sound. Mit Dolby Atmos, Trueplay Tuning Technologie, Apple AirPlay2 und Sprachsteuerung. -3%
Soundbar für sehr guten Kino Sound. Mit Dolby Atmos, Trueplay Tuning Technologie, Apple AirPlay2 und Sprachsteuerung.
UVP 899,00 €
Stand: 09.07.2020

Wir empfehlen Sonos Arc Soundfans, die auch akustisch in Film- und Serienwelten eintauchen möchten. Möglich wird das durch Dolby Atmos. Sonos Arc erstellt eine mehrdimensionale Klangbühne, die Nutzer umgibt. Allerdings muss auch der angeschlossene Fernseher Dolby Atmos unterstützen. Die Soundbar Sonos Arc kann mit weiteren Lautsprechern für Surroundsound oder Multiroom erweitert werden.

Nach ihrem Sonos Arc Test der Redaktion von techstage.de erhielt die Soundbar die Note „Sehr Gut“. Der Klang wurde als hervorragend bezeichnet und auch das Dolby Atmos wusste die Experten zu überzeugen. Der Preis wurde allerdings als teuer empfunden (Stand: 06/2020). Die Experten von stern.de bewerteten Sonos Arc als würdigen Nachfolger der Playbar mit noch stärkerem Sound und klarerem Klang. (Stand: 04/2020)

Sonos Soundbars im Vergleich – die technischen Daten

Wohingegen Sonos Beam einen kräftigen WLAN Lautsprecher Sound-Einstieg erlaubt, ist Sonos Arc ein wahres Klangwunder. Die Sprachassistenten Alexa und Google Assistant sind bei beiden Sonos Soundbars bereits integriert. Insgesamt bietet Sonos Arc viel mehr als Sonos Beam, ist dafür allerdings auch entsprechend hochpreisiger. Bei kleinen bis mittelgroßen Räumen und TVs bis 65 Zoll Größe machen Nutzer mit Sonos Beam nichts falsch. Mit Sonos Arc zieht im wahrsten Sinne des Wortes Kinosound in die eigenen vier Wände ein.

Stand: 06/2020

Sonos Beam

Sonos Arc

Maße

7 x 65 x 10 cm

8,7 x 114 x 12 cm

Gewicht

3 kg

6 kg

Sound-Ausstattung

  • Fünf digitale Verstärker der Klasse D
  • Vier Fullrange Tieftöner
  • Ein Hochtöner
  • Elf digitale Verstärker der Klasse D
  • Acht Mitteltöner
  • Drei Hochtöner

Funkverbindung

WLAN

WLAN

Anschlüsse

Ethernet Port, Stromkabel, optischer Audioadapter, HDMI ARC

Etherne Port, Stromkabel, HDMI ARC Port, Audioausgang

Integrierte Sprachsteuerung

ja

ja

Besonderheiten

  • Empfehlung für Fernseher unter 49 Zoll
  • 3.0 Heimkino
  • Synchronisierung mit TV Fernbedienung
  • Optionale Wandmontage
  • Apple AirPlay 2
  • Empfehlung für Fernseher über 49 Zoll
  • 5.0 Heimkino
  • Dolby Atmos
  • Optionale Wandmontage
  • Synchronisierung mit TV

UVP

449 Euro

899 Euro

 

Kaufberatung zum Sonos Multiroom System – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Bevor sich Nutzer für Lautsprecher aus dem Sonos Produktportfolio entscheiden und beispielsweise ein Multiroom System aufbauen wollen, sollten sie folgende Aspekte berücksichtigen.

Multiroom System: Darunter versteht man die Vernetzung von mehreren Lautsprechern in verschiedenen Räumen der Wohnung. Bewohner können bei einer Party beispielsweise in jedem Raum synchron die gleiche Playlist abspielen lassen. Aber auch unterschiedliche Inhalte sind möglich. Während jemand in einem Zimmer Musik hört, kann eine andere Person im Wohnzimmer eine Serie ansehen. Bis auf Sonos Sub sind alle in unserem Test Vergleich genannten Komponenten auch Multiroom-fähig.

Sprachsteuerung: Eine Sprachsteuerung bietet viel Komfort, auch in Sachen Entertainment. Nutzer können bequem die Lautstärke auf Befehl regulieren oder kompatible Geräte ansteuern. Praktisch bei Sonos: Alexa und Google Assistant sind integriert und unter bestimmten Umständen ist eine Bedienung auch mit Siri möglich. Bei der Konkurrenz müssen sich Nutzer bei der Wahl eines Smart Speakers ebenfalls für einen integrierten Assistenten entscheiden. Zum Beispiel bei einem Amazon Echo für Alexa und bei Google Home für Google Assistant. Zudem müssen Nutzer dank integrierter Sprachsteuerung diese Lautsprecher nicht kaufen, um die Sonos Komponenten damit zu verbinden und nachträglich per Sprache bedienbar zu machen.

Trueplay: Durch die Funktion können Nutzer ihre Sonos Speaker auf die räumlichen Bedingungen anpassen. Dabei wird ermittelt, wie Sound von Hindernissen, wie beispielsweise Möbeln oder Wänden zurückgeworfen wird. Um dieses Extra nutzen zu können, ist meist ein iOS Gerät nötig, das über die iPhone oder iPad Mikrofone den Klang misst. Unsere flexible Lösung Sonos Move beherbergt diese Technik im Gerät und es ist kein iPhone oder iPad für Trueplay nötig. Neben der Trueplay Funktion profitieren alle Musikliebhaber von änderbaren Equalizer-Einstellungen über die Sonos App.

Apple AirPlay: Mit Apple Airplay können Besitzer eines iPhones oder iPads Inhalte direkt von einem Apple Gerät mit einem Sonos Lautsprecher streamen. Apple AirPlay funktioniert ebenso über ein entsprechendes Mac Gerät. Das Audiosignal wird dann auf einem oder mehrere Sonos Lautsprecher wiedergegeben. Alle genannten Komponenten für ein Sonos Multiroom System unterstützen AirPlay.

Musikstreaming: Anders als die Smart Speaker Konkurrenten Amazon mit Amazon Music oder Google mit YouTube Musik bietet Sonos keinen herstellereigenen Musikstreaming Dienst. Nachrücken möchte Sonos mit Sonos Radio und bietet über 60.000 lokale und globale Radiosender, die zum Teil von bekannten Künstlern kuratiert werden. Alternativ unterstützt Sonos zahlreiche Streaming Dienste, die über die Sonos App integrierbar sind. Dazu zählen beispielsweise Apple Music, Audible, Deezer, Spotify oder Tidal. Bei den Sonos Lautsprechern mit integrierter Sprachsteuerung lassen sich die jeweiligen verfügbaren Konten verknüpfen. Nutzer können dann mit Alexa Musik hören oder mit Google Assistant Musik hören.

Wie funktioniert Sonos Multiroom?

Bei WLAN Lautsprechern funktioniert die Verbindung zwischen verschiedenen Komponenten über WLAN. Entsprechende Modelle, wie die Sonos Lautsprecher und Soundbars, sind mit dem Heimnetzwerk verbunden und können in der Sonos App in Gruppen zusammengefasst werden. Dann sind die Sonos Lautsprecher in der Lage als Multiroom System in jedem Raum auf Wunsch Musik abzuspielen.

Wie viel Sonos Lautsprecher kann man verbinden?

Mit Sonos lassen sich bis zu 32 Sonos Komponenten zu einem System hinzufügen. Musikliebhaber müssen sich beim Erstellen eines Multiroom Systems also keine Sorgen darüber machen, hier schnell an ihre Grenzen zu gelangen.

Welches Multiroom System?

Sonos galt lange als Pionier in Sachen Multiroom System. Allerdings müssen sich Konkurrenten wie Amazon, Google, Teufel oder Bose nicht verstecken. Auch diese Hersteller bieten ein sehr gutes Soundpaket. Für welches sich Nutzer entscheiden hängt meistens von individuellen Kriterien ab. Mit Sonos treffen audiophile Personen allerdings keine falsche Entscheidung. Alle in unserem Sonos Multiroom Test Vergleich genannten Komponenten tragen zu einem sehr guten Klang Erlebnis bei.

Welcher Sonos Lautsprecher ist der beste?

Mit verschiedenen Sonos WLAN Lautsprechern lässt sich ein Multiroom System erstellen

Welcher Lautsprecher von Sonos der beste ist, ist pauschal schwer zu sagen. Sonos bietet folgende Produktauswahl:

  • Sonos One
  • Sonos One SL
  • Sonos Move
  • Sonos Five
  • Sonos Sub
  • Sonos Beam
  • Sonos Arc

Kann man Sonos mit Bluetooth verbinden?

Bei den Komponenten für ein Sonos Multiroom System handelt es sich um Lautsprecher und Soundbars, die ausschließlich WLAN unterstützen. Eine Verbindung mit Bluetooth ist daher nicht vorgesehen. Einzig Sonos Move ist neben WLAN- auch Bluetooth-fähig. Den vollen Funktionsumfang können Nutzer allerdings nur mit WLAN ausschöpfen. Sonos Move unterstützt im Bluetooth Modus nämlich keine Sprachsteuerung oder Stereo- sowie Multiroom.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.