Kaufberatung, Kosten und Smart Home System Nachrüstmöglichkeiten Smart Home Systeme: Die 10 besten im Test-Vergleich

Es gibt inzwischen sehr viele unterschiedliche Smart Home Systeme, die um die Gunst von Technikfans wetteifern. Da sie in Kundenbewertungen oft völlig anders abschneiden als in Experten-Tests (z.B. von Stiftung Warentest), ist es gar nicht so einfach zu erkennen, welches Smart Home System das Richtige fürs eigene Zuhause ist. Wir stellen die populärsten Smart Home Systeme und Lösungen im Test-Vergleich vor und erklären ihre Vor- und Nachteile. Außerdem verraten wir günstige Alternativen zu den Komplett-Systemen.

Mit dem richtigen Smart Home System funktioniert der Haushalt fast von alleine

Definition: Was ist ein Smart Home System?   

Automatisierte Haushaltsgeräte gibt es zwar schon lange, die Vernetzung intelligenter Geräte zum Smart Home System macht aber aus diesen Insellösungen eine komfortable, zentral steuerbare Einheit. So lassen sich motorisierte Jalousien zum Beispiel bequem per Alexa Sprachbefehl vom Bett aus hochfahren oder Timer-gesteuert während der Mittagshitze schließlich. Zusätzlich können die Heizkörperthermostate über ein Smartphone von unterwegs aktiviert werden, sodass die Wohnung bei der Heimkehr exakt die gewünschte Temperatur hat.

Besonders praktisch ist die intelligente Lichtsteuerung im Wohn- und Schlafzimmer

Technisch nachrüstbar sind dabei fast alle Arten von Geräten. Sogar die Toilettenbrille oder ein Mähroboter sind heutzutage per App oder Sprachbefehl bedienbar. Dadurch erhalten nicht nur Senioren und Menschen mit körperlichen Beinträchtigungen mehr Lebensqualität, sondern auch alle anderen Nutzer profitieren vom höheren Komfort. Zudem sparen Smart Home Systeme Energie, indem ihre Geräte sich automatisch aufeinander abstimmen. Erkennt das System über eine angeschlossene Wetterstation im Garten z. B. eine Warmfront, regelt es rechtzeitig die Heizthermostate herunter.

Kaufberatung: Wir helfen bei der Smart Home System Auswahl

Der größte Vorteil eines guten Smart Home Systems besteht darin, dass es modular aufgebaut ist und sich auch nachträglich um weitere Geräte ergänzen lässt. Deshalb sollte vor allem beim Kauf der Steuerungszentrale (sprich dem Hub bzw. der Bridge) eine gute Wahl getroffen werden, ansonsten könnte die umfassende Vernetzung sehr kompliziert werden. Wir haben die wichtigsten Kriterien zur Entscheidungsfindung zusammengefasst.

Einsatzbereich und Umfang - Smart Home System Auswahlkriterium 1

Bevor es losgehen kann muss zuerst einmal klar sein, ob das Ziel darin liegt einen Altbau zum Smart Home auszubauen oder, ob ein Neubau von Anfang an smart gestaltet werden soll. Denn in beiden Fällen unterscheiden sich die Automatisierungsmaßnahmen in einigen wesentlichen Punkten.

Mehr Informationen zur Planung umfassender Maßnahmen liefern folgende Experten-Ratgeber:
Anleitung: Moderne Smart Home Technik in einen Altbau integrieren
Neubau mit smarter Technik planen: So geht‘s

Fast überall möglich sind hingegen folgende, flexibel einsetzbare Nachrüstlösungen:

Viele Hersteller von Smart Home Systemen sind auf bestimmte Anwendungsbereiche (z.B. Beleuchtung) spezialisiert. Wer also weiß, dass er nur mehr Sicherheit oder ein besseres Raumklima durch Hausautomation erzielen will, braucht kein umfassendes System zu kaufen, sondern kann direkt einen Spezialisten wählen. Wer beispielsweise Wert auf smarte Lichsteuerung legt, trifft mit den Beleuchtungslösungen unseres Testsiegers Philips Hue oder dessen günstigen Alternativen Osram und IKEA TRÅDFRI eine gute Wahl. Der zugrunde liegende Funkstandard ist in diesem Fall zweitrangig, weil bei dem einen genutzten Smart Home System ohnehin alle Geräte miteinander kompatibel sind. 

Insgesamt stehen Technikfans drei Arten von Smart Home Systemen zur Auswahl:

  • Geschlossenes System: Solche auch als propritär bezeichneten Lösungen bieten oft ein besonders hohes Maß an Sicherheit. Zudem sind ihre Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt, es treten also kaum oder gar keine Verbindungsprobleme auf. Allerdings bleiben Käufer eines solchen System auch immer auf ihren Hersteller beschränkt, können also z.B. keinen der immer häufiger von Discountern vermarkteten Mähroboter (z. B. den ALDI Mäher) nachträglich einbinden. 
  • Halb-offenes System: Einige Hersteller haben ihr Smart Home System zumindest ausgewählten Kooperationspartner geöffnet, um dem Wunsch der Nutzer nach mehr Flexibilität entgegen zu kommen. So ist beispielsweise das innogy SmartHome System u.a. gemeinsam mit Lampen von Philips Hue oder Netatmo Raumthermostaten nutzbar. 
  • Offenes System: Wie der Name bereits sagt, können offene aus Geräten völlig unterschiedlicher Marken zusammengestellt werden. Aktuell am meisten Flexibilität bietet Amazons Sprachsoftware Alexa. Denn über die Alexa App lassen sich nicht nur Amazon eigene Tablets, Lautsprecher oder Streamingdienste (Amazon Prime) nutzen, sondern auch hunderte Produkte anderer Hersteller. Die Auswahl reicht dabei von der Alexa Kaffeemaschine, über Saugroboter, Bewässerungsanlagen für den Garten, Lampen, Thermostate und Fernseher bis hin zu Alexa Adaptern fürs Auto. 
Die Alexa Sprachsoftware ist auf vielen Echo Lautsprechern und immer mehr Haushaltsgeräten zu finden

Kompatibilität und Steuerung - Smart Home System Auswahlkriterium 2

Inzwischen verfügt nahezu jedes Smart Home Geräte über eine eigene App zur Steuerung. Zusätzlich bieten viele Smart Home System Hersteller mobile Funkschalter, Fernbedienungen in Schlüsselanhängerform und Sensoren zur automatischen Aktivierung bestimmter Geräte. Über Dienste wie IFTTT z.B. lassen sich damit ganze Handlungsketten festlegen. Erkennt z.B. ein Bewegungssensor, dass sich nachts jemand der Kellertür nähert, kann das dazugehörige Smart Home System über ein IFTTT-Applet gleichzeitig die Überwachungskamera und die Außenbeleuchtung aktivieren, während es den Hausbewohnern eine Meldung an ihr Smartphone schickt.

Unser Expertentipp: Je mehr Steuerungsmöglichkeiten und Komponenten mit dem eigenen System vernetzbar sind, desto mehr Geld lässt sich durch geschicktes Kombinieren sparen. Besonders praktisch ist dabei die Kompatibilität zu den Sprachassistenten Alexa, Google Assistant und Siri (über HomeKit).

Während die Alexa-Sprachsoftware u. a. in verschiedenen Echo-Lautsprechern integriert ist, findet sich Google Assistant in Google Home Lautsprechern wieder. Siri ist dagegen zusammen mit der HomeKit Software über einen HomePod-Lautsprecher nutzbar. Mehr dazu erklären wir im Abschnitt zu den System-Alternativen. Für eine umfassende Smart Home Steuerung ist die Koppelung mit einem Smart Speaker in jedem Fall empfehlenswert. In Amazons Lautsprecher Echo Plus ist beispielsweise ein Zigbee Smart Home-Hub integriert. Somit kann er weitere Geräte, die mit dem ZigBee Funkstandard arbeiten (z.B. Philips Hue Lampen), auch ohne Smart Home zentrale direkt steuern. Mit der aktuell beliebtesten Sprachassistentin Alexa steuerbar sind zum Beispiel die Smart Home Systeme innogy SmartHome und Homematic IP.

Funkstandard - Smart Home System Auswahlkriterium 3

WLAN-Geräte sind praktisch, können aber die Übertragungsgeschwindigkeit des Heimnetzwerks verlangsamen und umgekehrt. Aus diesem Grund gibt es Funkstandards speziell für Smart Homes - z. B. den bereits erwähnten ZigBee Standard, Z-Wave, EnOcean oder DECT ULE. Während einige davon nur für ein bestimmtes, proprietäres System gedacht sind, können andere auch Geräte unterschiedlicher Marken vernetzen. Dies geschieht meist über ein Bus-System mithilfe von Powerlines und Ethernet oder Infrarot- und Funkfernsteuerung. Zu diesen gehören Standards mit mehr oder weniger starkem Herstellerbezug wie QIVICON, FRITZ!Box, Magenta Smart Home der Telekom oder innogy SmartHome und solche von unabhängigen Institutionen wie der KNX Standard. Mehr dazu später.

Spätestens bei der Badausstattung sollten alle Geräte Datenschutz und Privatsphäre gewährleisten

Preis - Smart Home System Kaufkriterium 4

Die Kosten für ein Smart Home System hängen davon ab, wie viele Haushaltsbereiche vernetzt werden sollen. Günstige Einsteigerpakete gibt es zum Teil bereits ab 150 Euro. Allerdings schwankt der Lieferumfang je nach Anbieter und ist daher nur bedingt vergleichbar. Während in manchen Startersets nur eine Steuerzentrale mit einem Bewegungsmelder oder eine LED enthalten ist, umfassen andere z. B. außerdem eine Kamera, einen Rauchmelder und ein Thermostat. Daher lohnt es sich die einzelnen Angebote genau miteinander zu vergleichen. 

Checkliste: Alle Fakten zur System-Auswahl im Kurzüberblick

Wie unsere kurze Zusammenfassung bereits gezeigt hat, gibt es viele Faktoren, die bei der Auswahl eines Smart Home Systems wichtig sind. Daher kann und es wird es "das Eine" perfekte für alle nie geben. Mit unserer Checkliste, kann aber trotzdem jeder herausfinden, was am besten zu ihm passt.

  • Grundlagen: Welche Geräte sind bereits vorhanden, die zur Nachrüstung verwendet werden können (z.B. FRITZ!Box)? Welche sollen ersetzt werden? Unser Expertentipp: Klassische Haushaltsgeräte lieber mit einer WLAN-Steckdose versehen als neu kaufen. 
  • Umfang: Möchte ich einzelne Handgriffe durch Gadgets (z.B. Putzroboter) automatisieren oder gleich die Fußbodenheizung im ganzen Haus komplett smart gestalten? 
  • Staatliche Beschränkungen: Gibt es Denkmalschutz-Auflagen aufgrund historischer Bausubstanz zu beachten oder schließt die Bauordnung in meinem Wohngebiet bestimmte technische Lösungen aus? Wenn ja, welchen Aufwand und welche Gebühren bin ich bereit für mein Projekt in Kauf zu nehmen? 
  • Zuständigkeit: Sind die Maßnahmen so umfassend, dass sie vom Vermieter bewilligt werden müssen? Gibt es Möglichkeiten die Kosten zu teilen (z.B. bei einer Heizungssanierung)?
  • Förderung: Besteht die Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung durch Dritte (z. B. über KfW Smart Home Förderkredite)?

Erst nachdem diese wichtigen Fragen geklärt wurden und die persönlichen Wünsche feststehen, kann das passende System dazu gewählt werden. Welches sie für wen am besten eignet, zeigt folgende Übersicht besonders beliebter Smart Home System. 

Einfache Smart Home Systeme mit Basisfunktionen im Vergleich

Zunächst stellen wir zwei besonders einfach nutzbare Smart Home-Systeme vor. Es handelt sich dabei um smarte Systeme, die über eine Standard-Hardware wie einem DSL-Router vom Smartphone oder von einem PC aus gesteuert werden. Neben der Möglichkeit, Elektrogeräte nach einem vorgegebenen Programm oder abhängig von äußeren Einflussfaktoren ein- und auszuschalten, bieten diese vernetzten Systeme für die Heimsteuerung oft eine Erfassung des Energieverbrauchs des angeschlossenen Haushalts und eine komfortable, grafische Auswertung der erfassten Daten.

Empfehlung für FRITZ!Box Besitzer: AVM FRITZ! Smart Home System

Das deutsche Unternehmen AVM ist hauptsächlich durch seine Marke FRITZ! bekannt. Die DSL-Router des Herstellers stellen die Mehrheit der in Deutschland installierten Geräte für die Verbindung ins Internet dar. Passend zur FRITZ!Box als zentralem Multifunktions-Gateway gibt es zahlreiche vernetzbare Komponenten vom Heizkörperthermostat über kompatible Steckdosen bis hin zum Telefon. Eine Auswahl davon zeigt die folgende Auflistung:

  • AVM FRITZ!Fon C5
  • AVM FRITZ!DECT 200 Steckdose (Indoor)
  • FRITZ!DECT 210 Steckdose (Outdoor)
  • FRITZ!DECT 301 Thermostat
AVM hat zusätzlich zur FRITZ!Box smarte Komponenten wie Zwischenstecker und Heizthermostat entwickelt
AVM FRITZ!DECT 200
AVM FRITZ!DECT 200
Steckdose mit dem Smartphone oder über die FRITZ!Box steuern, dokumentiert Stromverbrauch und hilft beim Energiesparen
Erhältlich bei:
Stand: 12.11.2019

 

Weitere Informationen zu den hier genannten Geräten finden Sie in der AVM FRITZ!Box Test-Übersicht. Wie die Vernetzung genau funktioniert, erklärt unser Ratgeber: AVM FRITZ!Box als Smart Home-Zentrale nutzen.

FRITZ! Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Zu den Vorteilen der FRITZ!Box gehören Reichweite und Bandbreite, die Option, smarte Komponenten per App oder PC zu steuern und die individuelle Regelsteuerung beziehungsweise die Steuerung per Google Kalender. Zu den Nachteilen gehört der bisher im Vergleich zu anderen Systemen geringe Funktionsumfang und die noch ausbaufähige Menge an smarten Komponenten.

FRITZ!Box Smart Home System im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerung

mit Alexa (über inoffiziellen Skill)

IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardDECT ULE
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung 81/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • „die Aussicht auf ein rein lokales […] einfach einzurichtendes Smarthome-System […per FRITZ!Box erscheint] sehr reizvoll. Doch noch hapert es.“ (teltarif.de 04/2018)
  • „[…] die Investition in die Geräte [ist] nicht umsonst […], auch wenn man irgendwann auf ein größeres, vollständiges Smarthome-System vom Profi aufsteigen möchte“ (das-intelligente.haus.de 01/2018)
  • „[…] smarte Assistenten […] benötigen die Cloud. Das passt aber überhaupt nicht zum hohen Datenschutz-, Sicherheits- und Privacy-Anspruch von AVM.“ (PC Welt 02/2018)

Empfehlung für alle, die direkt loslegen wollen: Belkin WeMo Smart Home System

Der Hersteller Belkin hat ebenfalls eine eigene Smart Home-Sparte und vertreibt unter der Bezeichnung WeMo intelligente Geräte. Der WeMo Switch zum Beispiel ist eine WLAN-Steckdose, die sich über WLAN mit einem geeigneten Router verbindet. Neben der bequemen Steuerung von angeschlossenen Geräten über das Smartphone kann er außerdem den Energieverbrauch überwachen und bietet die Möglichkeit einer Anbindung an weitere Funktionen via IFTTT. Zu den aktuell erhältlichen WeMo Komponenten zählen u. a. folgende:

  • WeMo Smart LED-Lampe
  • WeMo Switch
  • WeMo Bridge (HomeKit kompatibel)
  • NetCam (WLAN-Kamera mit Nachtsichtmodus)
Mit Belkin Wemo Plugs lassen sich smarte Lampen sogar per Sprachbefehl steuern

Belkin WeMo Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Belkin WeMo überzeugt vor allem durch die einfache Installation, die nutzerfreundliche App, die Möglichkeit, Szenen und Regeln einzurichten und die IFTTT-Anbindung. Leider gibt es auch von Belkin WeMo bisher nur relativ wenige Komponenten. Detaillierte Informationen finden sich in unserem Beitrag zum Anbieter Belkin WeMo Smart Home-System.

Belkin WeMo-System im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa, HomeKit oder Google Assistant
IFTTT-Anbindungja
FunkstandardWLAN
AnwendungsbereicheLichtsteuerung, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung75/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • „Die drei Module des WeMo-Systems, welche wir testen konnten, sind hochwertig verarbeitet und machen optisch einen guten Eindruck.“ (checkportale 08/2016)

Umfassende Smart Home Systeme zum Nachrüsten im Vergleich

Am besten trifft der Begriff Smart Home natürlich auf Systeme zu, die eine vollständige Kontrolle aller Geräte und Einrichtungen im vernetzten Heim ermöglichen. Auch hier gibt es eine breite Palette unterschiedlicher Anbieter, die man miteinander vergleichen sollte. Große Unternehmen wie innogy und Mobilcom-Debitel, Allianzen wie die vom Bereich Telekom Smart Home initiierte QIVICON und viele mehr. Was bieten diese leistungsfähigen Smart Home-Systeme? Wir haben einen Vergleich der wichtigsten Smart Home-Systeme im Überblick erstellt und bewerten ihre Eignung für Privatanwender.

Mit der richtigen Smart Home Lösung lassen sich viele Haushaltsaufgaben automatisieren

Empfehlung zur Steuerung von Haushaltsgeräten: Bosch Smart Home-System

Das Bosch System überzeugt vor allem durch viele Sicherheits-Features. So werden zum Beispiel alle privaten Daten sowie alle Systemdaten lokal auf dem Bosch Smart Home-Controller gespeichert. Informationen, die für die Smart Home-Nutzung kommuniziert werden müssen, werden mit einem sicheren Verschlüsselungssystem übertragen und das auch nur, wenn der Nutzer sie ausdrücklich freigegeben hat. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen verschiedener Kunden gerecht zu werden, bietet Bosch zudem diverse Starter-Sets mit unterschiedlichen Schwerpunkten von der Heizungssteuerung bis hin zum Raumklima Starter-Set. Außerdem gehören zu den smarten Bosch-Produkten u. a. folgende Komponenten:

  • Bosch Smart Home Home Controller
  • Bosch Smart Home Rauchmelder
  • Bosch Smart Home 360° Innenkamera/ Bosch Smart Home Eyes Außenkamera
  • Bosch Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor
  • Bosch Geschirrspüler (z. B. SMV88TX16D)
  • Bosch Waschmaschinen (z. B. WAYH2841)
  • Bosch Wärmepumpentrockner (z. B. WTYH7781)
  • Bosch Backofen/ Mikrowellen (z. B. CTL636EB6)

Alle kompatiblen Haushaltsgeräte von der Kaffeemaschine, über den Saugroboter bis hin zur Dunstabzugshaube finden Sie auf der Bosch Connected Household Seite des Herstellers.

Bei Bosch lassen sich immer mehr Haushaltshelfer per App verwalten

Bosch Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Das Bosch Smart Home System verfügt über ein eigenes, besonders sicheres Verschlüsselungssystem und bietet die Möglichkeit der lokalen Datenspeicherung. Empfehlenswert sind von Bosch sowohl die per Home Connect App vernetzbaren Haushaltsgeräte als auch die Sicherheitskomponenten. Die Bosch Smart Home Heizthermostate können dagegen unserer Meinung nach im Vergleich mit ähnlichen Anbietern nicht mithalten. Weiterführende Informationen liefert unser Übersichtsartikel zum Bosch Smart Home-System.

Bosch Smart Home-System im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa (per Home Connect App)
IFTTT-Anbindungja (für Bosch Haushaltsgeräte)
FunkstandardZigBee
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Raumklima, Sicherheit, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung86/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • Sehr gut / 4,29 von 5 Sternen (ComputerBild Lesertest 12/2017)
  • gut / 80 % (techtest.org 11/2017

Empfehlung für Alexa-Fans: innogy SmartHome System im Test

Der Anbieter innogy tritt mit seinem Alexa kompatiblen innogy SmartHome-System als Komplettanbieter auf. Im Sortiment finden sich neben der obligatorischen Steuerzentrale alle nötigen Geräte und Anlagenteile für das Smart Home. Dazu zählen zum Beispiel:

  • innogy SmartHome WLAN-Zwischenstecker
  • innogy SmartHome WLAN-Thermostate und Steuereinheiten für die Fußbodenheizung
  • innogy SmartHome fernsteuerbare Lichtschalter
  • innogy SmartHome Bewegungsmelder, sowie Tür- und Fenstersensoren
  • innogy SmartHome Rauchmelder

Alle Geräte kommunizieren miteinander über ein gesichertes Funkprotokoll. Einige können Anwender ohne weiteres selbst in Betrieb nehmen, andere erfordern eine Installation durch den Fachmann. Hier geht es zu unserem: innogy SmartHome Praxistest

innogy SmartHome Starterkit Sicherheit ist für 99,00 EUR bei MediaMarkt erhältlich (Stand: 12.11.2019)

 

innogy SmartHome System: Bewertung der Redaktion
Der größte Vorteil des innogy-Systems liegt in der Kompatibilität zu Amazon Echo (bzw. Alexa) und zahlreichen weiteren beliebten Smart Home-Komponenten wie Philips Hue oder Netatmo. Manchmal kommt es jedoch zu Falschmeldungen des Systems oder App-Abstürzen. Auch wenn es sich bei dem Anbieter um einen Energieversorger handelt, sind die Systeme unabhängig von einem Stromvertrag nutzbar und dadurch trotz der kleinen Mängel sehr attraktiv für die Einrichtung eines Smart Home in den eigenen vier Wänden.

innogy Smart Home System im Test-Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa
IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardLemonbeat
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Lichtsteuerung, Raumklima, Sicherheit, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung81/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • Gut / vier von 5 Sternen (connect.de Test Heizungs-Starter-Kit / 11/2018)
  • gut bis sehr gut (heimwerker.de / ohne Datumsangabe)
  • Lesertest-Urteil: gut / 2,4 (CHIP 03/2017)

Empfehlung für Nutzer verschiedener Funkstandards: Homee 

Als eine Art Adapter verbindet der Homee Brain Cube ganz unterschiedliche Geräte von der FRITZ! Steckdose bis zur Philips Hue Lampe. Unterschiedliche Funkstandards wie Z-Wave und EnOcean spielen dabei keine Rolle mehr, denn der Standardwürfel kann mit weiteren Funkmodulen ergänzt werden und so zum Beispiel sowohl ZigBee als auch Z-Wave Komponenten zentral per Smartphone steuerbar machen und bald sogar HomeKit-Geräte einbinden. Somit ist Homee aktuell das flexibelste System.

Der graue Basis Cube kann mit weiteren ergänzt werden (hier z.B. mit dem ZigBee-Modul)

homee Brain Cube ist für 129,00 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 12.11.2019)

 

Homee: Bewertung der Redaktion
Mit Homee lassen sich intelligente Geräte nicht nur besonders einfach, sondern auch kostengünstig vernetzen. Denn haben Anwender dadurch schließlich mehr Auswahlmöglichkeiten zwischen günstigen und hochpreisigen Smart Home Produkten als die Besitzer eines geschlossenen Systems. Unser Fazit: Absolut empfehlenswert.

Homee im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst

Sprachsteuerungmit Alexa, HomeKit/Siri, Google Assistant
IFTTTja
FunkstandardZ-Wave, EnOcean, ZigBee
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Musiksteuerung, Lichtsteuerung, Raumklima, Sicherheit, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
Weitere Tests und Bewertungen zu homme
  • 3,8 von 5 Sternen (Amazon / Stand: 04/2019)
  • „Für Anwender, die auf einfache Bedienung  […] setzen und sich keine Gedanken über die Kompatibilität machen möchten, ist Homee  […] eine komfortable Lösung.“ (connect.de / Stand: 11/2018)

Empfehlung für HomeKit-Fans: Mydlink Smart Home System

Ebenfalls zu den beliebten Lösungen bei Einsteigern und erfahrenen Nutzern zählt das Smart Home-System von mydlink. Es gehört zwar nicht zu den innovativsten Angeboten auf dem Markt, erfordert dafür aber auch keine große Menge an zusätzlicher Hardware. Die smarten Komponenten von mydlink lassen sich per QR-Code installieren und sind sowohl mit Apples HomeKit als auch mit Amazon Echo kompatibel - dementsprechend bequem per Sprachbefehl steuerbar. Zusätzlich unterstützt das System IFTTT und ermöglicht dadurch eine unkomplizierte Erweiterung der Hausautomation. Zu den mydlink-Komponenten gehören u.a.:

  • mydlink Home Music Everywhere (macht Musikboxen streamingfähig)
  • mydlink Home Smart Plug (Stecker)
  • mydlink Home Monitor HD (Kamera)
  • mydlink Home Siren (Alarmsirene)
  • mydlink Home Wi-Fi Water Sensor
  • mydlink Home Smoke Detector

Weitere Informationen dazu sind in unserem Artikel zum mydlink Home System zu finden.

mydlink Home Connected Home Hub DCH‑G020
mydlink Home Connected Home Hub DCH‑G020
Bindeglied zwischen Ihrem WLAN und allen mydlink Home Geräten: Einfache Einrichtung, mühelose Steuerung und Überwachung Ihres Haushaltes
Erhältlich bei:
Stand: 12.11.2019

mydlink Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Das System von mydlink ist einerseits für Einsteiger empfehlenswert, bietet andererseits aufgrund seiner Kompatibilität zu HomeKit und Amazon Echo auch für Fortgeschrittene viele Einsatzmöglichkeiten. Es lässt sich leicht mit QR-Codes installieren und mit IFTTT-Applets persönlichen Vorstellungen anpassen. Seine Schwäche liegt in der begrenzten Anzahl an herstellereigenen Komponenten und der notwendigen Standortfreigabe.

mydlink-System im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa oder über HomeKit mit Siri
IFTTT-Anbindungja
FunkstandardZ-Wave
AnwendungsbereicheSicherheit, Musiksteuerung, Heizungssteuerung, Vernetzung klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung80/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • „Gutes, zum Testzeitpunkt auf Sicherheit fokussiertes und erweiterbares Smart Home-System auf Z-Wave- und WLAN-Basis, bei dem sich aber nicht alle Komponenten miteinander kombinieren lassen“ (smarthomearea 07/2016)
  • „[…] leider keine komplexen Regeln und Verknüpfungen, sondern nur einfache ‚Wenn-Dann-Regeln‘ möglich“ (smart-wohnen.de Stand: 04/2016)

Empfehlung für Sicherheitsbewusste: Gigaset elements System im Test

Das Smart Home-System von Gigaset ist modular aufgebaut und kann daher einfach erweitert werden. Es kommuniziert über den Funkstandard DECT-ULE und verfügt über besonders viele Sensoren. Dazu gehören folgende:

  • Gigaset elements siren Alarmsirene
  • Gigaset elements window Fenstersensor
  • Gigaset elements motion Bewegungssensor
  • Gigaset elements camera Überwachungskamera

Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Gigaset elements Test

Das Gigaset elements Smart Home System macht das Zuhause für wenig Geld sicherer

Gigaset elements alarm system L ist für 323,24 EUR bei OTTO erhältlich (Stand: 12.11.2019)

 

Gigaset elements Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Das Smart Home-System von Gigaset ist eine typische Einsteigerlösung und deswegen besonders leicht zu bedienen. Wer sein Zuhause sicherer machen möchte, darf sich bei Gigaset über ein gutes Preis-Leistungsverhältnis freuen. Leider kam es im Praxistest allerdings gelegentlich zu Verbindungsproblemen zwischen App und Geräten.

Gigaset elements-System im Test-Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungnein
IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardDECT ULE
AnwendungsbereicheSicherheit
home&smart Bewertung75/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • „Das Gigaset Elements Alarm Kit hat uns unterm Strich am besten gefallen.“ Testsieger (allesbeste 09/2017)
  • „In der Tat ist es in der Praxis wirklich sehr einfach, beim Gigaset elements starter kit sind die mitgelieferten Sensoren bereits in der Basis registriert.“ (einbruchschutzundalarmanlagen.de 03/2016)

Empfehlung für Anspruchsvolle: HomeMatic IP Smart Home System

Während das Vorgänger Smart Home-System HomeMatic in unserem Test nur mit der Note befriedigend abschnitt, konnte HomeMatic IP auf ganzer Linie punkten. Dieses Einsteigersystem ist offen für Drittentwickler und gewährleistet durch Verschlüsselung trotzdem ein hohes Maß an Datensicherheit im privaten Gebrauch. Außerdem stehen außergewöhnlich viele Komponenten zur Auswahl.

Auswahl HomeMatic IP-Komponenten:

  • Home Control Access Point
  • HomeMatic IP Heizkörperthermostat
  • HomeMatic IP Wandthermostat
  • HomeMatic IP Wandtaster
  • HomeMatic IP Tür- und Fensterkontakt
  • HomeMatic Schaltsteckdose
  • Alarm Schlüsselbundfernbedienung
  • Bewegungsmelder mit Dämmungssensor

Weitere Produktinformationen sind in unserem Homematic IP-Ratgeberartikel zu finden. 

Homematic IP bietet sowohl Geräte zum selbst Nachrüsten als auch Unterputz-Komponenten

Homematic IP Starter Set Raumklima ist für 118,81 EUR bei OTTO erhältlich (Stand: 12.11.2019)

 

Homematic IP Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Homematic IP bietet die Möglichkeit Nachrüstkomponenten um aufwändige Unterputzlösungen zu erweitern und eignet sich daher für alle, die auf Dauer ihr gesamtes zuhause professionell vernetzen wollen. Ein weiterer Pluspunkt: Bei Problemen besteht die Möglichkeit, umfangreichen Support durch die Community in Anspruch zu nehmen.

Homematic IP Smart Home-System im Test-Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa
IFTTT-Anbindungnein
Funkstandardeigener Homematic Funkstandard
AnwendungsbereicheSicherheit, Heizungssteuerung, Raumklima, Lichtsteuerung, Vernetzung klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung89/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • Kunden bei Amazon bewerteten das Homematic IP Smart Home Starter Set Raumklima mit 3,7 von 5 Sternen. (Stand: 04/2019)
  • „Dank der Amazon Alexa- und Google Assistant-Unterstützung ist auch die Sprachsteuerung problemlos möglich - und der Fernzugriff ist im Gegensatz zu einigen Konkurrenzprodukten gratis.“ (CHIP 01/2018)

Empfehlung für Selbermacher: devolo Home Control System

Das devolo Home Control-System kann ebenfalls mit einer großen Auswahl an Komponenten von der Raumklimasteuerung, über die Temperaturregelung bis hin zur Rauchmelder-Vernetzung punkten. Das devolo-System ist zudem nicht proprietär, d. h. auch offen für die Integration anderer Marken. Esdeckt bis auf die Lichtsteuerung alle Aspekte der Hausautomation ab. Zu den devolo Home Control Komponenten gehören zum Beispiel:

  • devolo Home Control Smart Home Zentrale
  • devolo Home Control Tür- & Fensterkontakt
  • devolo Home Control Funk-Bewegungsmelder
  • devolo Home Control Funk-Heizkörperthermostat
  • devolo Home Control Smart Home Fernbedienung
  • devolo Home Control Luftentfeuchter

Mehr Informationen zu den Komponenten liefert unsere devolo Home Control-Übersicht

Der devolo Home Control Funkschalter arbeitet mit Batterien und ist am PC programmierbar

devolo Home Control Funkschalter (Z-Wave Hausautomation ist für 45,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 12.11.2019)

 

devolo Home Control Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Der Hersteller devolo selbst bewirbt sein Smart Home-System als die Lösung „zum Selber machen“ und verspricht eine besonders einfache Einrichtung und Bedienung. Allerdings gibt es vor allem in Bezug auf die App noch Verbesserungspotenzial. Somit ist devolo zwar eines der eher günstigeren Smart Home-Systeme, aber nicht unbedingt für jeden geeignet.

devolo Home Control im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa
IFTTT-Anbindungja
FunkstandardZ-Wave
AnwendungsbereicheSicherheit, Heizungssteuerung, Vernetzung klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung77/100 Punkte
Weitere Bewertungen/ Tests
  • Kunden bei Amazon bewerteten z.B. das devolo Home Control Starter-Kit ‚Smart Heizen‘ mit 3,1 von 5 Sternen. (Stand: 04/2019)
  •  „Devolo bietet ein Smart-Home ohne Kabelverhau, mit gezielt anleitenden Videos […und] Kompatibilität zu Powerline […]“ (pcwelt 11/2017)
  • „Die Hardware lässt […] läuft zuverlässig. Die Software […] wirkt besonders auf dem Handy nicht durchdacht“ (CHIP 07/2015)

Empfehlung für Unentschlossene: QIVICON Smart Home System

Noch nichts Passendes dabei gewesen? Zum Glück gibt es die QIVICON Plattform, hinter der eine Allianz verschiedener Unternehmen steht. Sie wurde von der Deutschen Telekom ins Leben gerufen und hat die Verbreitung eines herstellerunabhängigen Standards für Smart Home-Systeme zum Ziel. Zu den Mitgliedern der QIVICON-Allianz gehören neben deutschen Firmen auch ausländische Anbieter wie Samsung. Zu den bekannten Herstellern von Produkten, die den QIVICON Smart Home-Standard nutzen, zählt neben Miele zum Beispiel auch eQ-3. QIVICON-Systeme kommunizieren nicht nur über Funk miteinander, sondern auch mit der Kontrolleinheit. Die Smart Home-Geräte arbeiten daher unabhängig von einer Verkabelung zusammen.

Standardmäßig verwendet die Steuerzentrale den HomeMatic-Funkstandard mit der Frequenz 868 MHz, die QIVICON Home Base 2.0 unterstützt jedoch auch Funkprotokolle wie HomeMatic IP, ZigBee Pro oder DECT ULE. Weitere Informationen dazu gibt es hier: QIVICON Test.

Wir haben das QIVICON Smart Home-System von Vattenfall in der Praxis getestet

Telekom Smart Home Starter Paket ist für 149,99 EUR bei MediaMarkt erhältlich (Stand: 12.11.2019)

 

QIVICON Smart Home System: Bewertung der Redaktion
Die Smart Home-Systeme der QIVICON-Anbieter (z. B. das Telekom Magenta Smart Home) sind vor allem für diejenigen empfehlenswert, die sich nicht gleich auf einen bestimmten Anbieter festlegen möchten. Denn sie sind nicht nur untereinander kompatibel, sondern lassen sich nach Belieben per App vom Smartphone, PC oder Tablet verwalten. Durch die große Bandbreite an Möglichkeiten darf das Smart Home von QIVICON deshalb im Anbieter-Vergleich nicht fehlen.

QIVICON Plattform im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System haben wir hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa oder Google Home
IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardHomeMatic/ ZigBee
AnwendungsbereicheSicherheit, Raumklima, Heizungssteuerung, Lichtsteuerung, Automation klassischer Haushaltsgeräte
home&smart Bewertung-
Weitere Bewertung/ Test
  • Kunden bei Amazon bewerteten z.B. das QIVICON Smart Home Starter-Kit mit 2,9 von 5 Sternen. (Stand: 04/2019)
  •  „Das Magenta Smart Home-System ist Top!“ (techtest 01/2017)

Smart Home System Preis: Welche Kosten fallen an?

Eines vorweg:  Jedes Smart Home-System hat seine Vor- und Nachteile, Stärken und Schwächen. Ähnliches gilt auch für die Kosten. Zwar bieten (fast) alle Hersteller Startersets an, aber ob deren Inhalt für die eigenen Wünsche ausreicht oder vielleicht doch mit teuren Zusatzkomponenten ergänzt werden muss, lässt sich nicht pauschal sagen. Manchmal kann es sich lohnen anfangs in hochwertige Geräte zu investieren, um später viel Strom und Geld zu sparen. 

Wir empfehlen daher, zuerst die eigenen Bedürfnisse herauszufinden und dann eine modulare Lösung Stück für Stück auszubauen.

Eine ausführliche Zusammenstellung von Rechenbeispielen für Familien und Singlehaushalte haben wir in unserem Experten-Ratgeber "Was kostet ein Smart Home wirklich?" zusammengestellt. 

Übersichts-Liste in Deutschland erhältlicher Smart Home Systeme

AVM FRITZ! Smart Home-System
Belkin WeMo System
Bosch Smart Home-System
Brennenstuhl BrematicPRO
devolo Home Control System
Digitalstrom
Eve Systems 
Egardia Smart Home
Gigaset elements System
HomeMatic IP System
innogy Smart Home-System
Homee
Mydlink System
Samsung SmartThings
QIVICON System

Alternativen zu Smart Home Komplett-Systemen

Wer nur einzelne Haushaltsbereiche automatisieren möchte, hat viele Alternativen zu den Komplettsystemen zur Auswahl. Zum Beispiel diese hier:

Philips Hue Starter Set White & Color Ambiance E27 (4. Generation)
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel. -20%
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel.
UVP 199,95 €
Stand: 12.11.2019

Smart Home System Überblick - Quellen und Referenzen 

AVM FRITZ! Smart Home System Ratgeberseite des Herstellers
Belkin Wemo Hausautomations-Herstellerseite
Bosch Smart Home Herstellerseite
innogy SmartHome Herstellerseite
Homee Produktseite des Herstellers
mydlink Smart Home Herstellerseite
Gigaset Smart Home Herstellerseite
Homematic IP Herstellerseite
devolo Home Control Herstellerseite
QIVICON Smart Home Herstellerseite

Weitere Tests, Ratgeber und Smart Home Vergleiche

Smart Home Wissen
Was ist ein Smart Home?
Unterschied von Smart Home Geräten und Smart Home-Systemen
Was ist ein Smart TV? - Informationen, Erklärung und Anbieter

Smart Home nachrüsten
Altbau zum Smart Home nachrüsten: Wichtige Maßnahmen im Überblick
Smart Home im Neubau: Intelligent von Anfang an

Smart Home Steuerung
Licht per Smartphone steuern - das sind die besten Lampen dafür
Die besten Lösungen zur Heizungssteuerung in der Übersicht

Energie, Strom und Geld sparen
Die besten Tipps zum Heizkosten senken - das sagen Experten
Energie sparen und Stromfresser ersetzen - die 12 besten Tipps
Strom sparen: Die 15 besten Stromspar-Tipps

Heizung und Licht
Licht per Smartphone steuern - das sind die besten Lampen dafür
WLAN-Thermostate Test-Vergleich 2019: Die besten Funk-Thermostate

Mehr Sicherheit
Elektronische Türschlösser: Test-Überblick 2019 Nachrüstlösungen
WLAN-Türklingel Test-Überblick 2019: Die besten Funkklingeln
Alarmanlagen Test-Übersicht 2019: Alarmanlagen im Vergleich

Perfektes Entertainment
Was ist ein Smart TV? - Informationen, Erklärung und Anbieter
Bluetooth-Lautsprecher Test-Übersicht und Vergleich 2019

Effizientere Haushaltsführung
Saugroboter Test-Überblick 2019: Staubsauger-Roboter im Vergleich
WLAN Waschmaschinen Test-Überblick 2018: Die besten im Vergleich
Sie putzen noch selbst? Bestimmt nicht mehr lange!

Lange gesund bleiben
Blutdruckmessgeräte Test-Überblick 2019: Die besten im Vergleich
Fitness-Tracker Test-Überblick 2019: Die besten im Vergleich
Optimales Raumklima für mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit
Ambient Assisted Living (AAL): Im Alter selbstbestimmt leben

Den Garten einfacher pflegen
Smart Garten: Intelligent wässern, mähen und Pflanzen pflegen
Poolroboter Test-Übersicht 2019: Poolsauger Preis und Leistung
Mähroboter Test-Übersicht 2019: Rasenmäher-Roboter im Vergleich

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Cassia Bluetooth Hub mit kompatiblen Smart Home Geräten
Einsteigerpakete Smart Home
Smart Home Startpakete

Eine Auswahl von Smart Home Starterpaketen finden Sie bei Amazon. Lassen Sie sich inspirieren!

Zu den Angeboten
Smart Home Systeme
Durch einen transparenten Blick auf den Heiz- und Energieverbrauch können Kosten eingespart werden
Den Heiz- und Energieverbrauch smart anzeigen lassen
Heiz- und Energieverbrauch transparent anzeigen – so geht‘s

Häufig ist es für Nutzer schwer nachvollziehbar, wie der Heiz- und Energieverbrauch effektiv gesenkt werden kann. Die jährlichen Abrechnungen bietet da…

Wir erklären was ein Smart Home ist, wie es funktioniert und worauf es bei der Installation ankommt
Smart Home Definition: Möglichkeiten und Komponenten erklärt
Was ist ein Smart Home? Geräte, Systeme und Produkte

In einem Smart Home kommunizieren unterschiedliche Geräte von der intelligenten Lampe, über den Fernseher bis zum Mähroboter miteinander. Durch ihre…

TP-Link bietet immer mehr smarte Produkte für Zuhause
Google Home und Alexa kompatibles TP-Link Kasa Smart Home System
TP-Link Kasa Smart Home: Steckdosen, Kameras, Türklingeln und Co.

Die beiden WLAN-Steckdosen HS100 und HS110 von TP-Link sind schon lang kein Geheimtipp mehr, schließlich haben sie bereits tausende positive Kundenbewertungen…

Immer mehr Fertighausanbieter integrieren Smart Home Komponenten in ihr Angebot
Die besten Smart Home Lösungen beim Fertighausbau
Smart Home Fertighäuser: Anbieter und Funktionen im Überblick

Immer häufiger machen sich Häuslebauer Gedanken um das Thema Smart Home. Schließlich möchte man im Neubau eine zeitgemäße Ausstattung haben. Außerdem…

Das ABUS Z-Wave Gateway wird über Smartphone bedient und ist das Herz des ABUS Smart Home Systems
ABUS Z-Wave Gateway Smart Home Zentrale
ABUS Z-Wave Gateway – Smart Home Zentrale im Test

Smart Home Lösungen aus deutscher Produktion bieten Kunden oft zwei entscheidende Vorteile im Vergleich zu billigen Import-Lösungen: Kunden erhalten…

Mit Samsung SmartThings lässt sich die Beleuchtung schon von unterwegs einschalten
Mit dem Samsung Smart Home nutzbare Geräte im Überblick
Samsung SmartThings: Diese Geräte und Systeme sind kompatibel

Offene Smart Home-Systeme, wie Samsung SmartThings, haben den Vorteil, dass sie mit besonders vielen Marken vernetzbar sind. Meist genügt es, den…

Das Xiaomi Smart Home System Aqara bietet viele Sensoren und Möglichkeiten
Aqara HomeKit Hub M2 mit ZigBee 3.0 von Xiaomi vorgestellt
Xiaomi Aqara – Smart Home System mit neuem HomeKit Hub

Wer ein Smart Home aufbauen oder erweitern möchte, findet eine große Auswahl verschiedener Hersteller und Systeme. Die Preise sind dabei teilweise…

Wir haben Google Nest Hub ausprobiert und beurteilt
Neues Google Display im Test der Redaktion
Google Nest Hub Test und Bewertung zum Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit dem Google Nest Hub bringt Google heute in Deutschland sein erstes smartes Display auf den Markt. Wir haben schon vorab ein Test-Exemplar vom Hersteller…

Die neueste Generation der Homematic Smart Home Zentrale ist die CCU3
Smart Home Steuerung
Homematic von eQ-3 | Die Funkzentrale für die Hausautomation

Heutzutage vernetzen wir mehr und mehr Geräte miteinander. Damit dies problemlos und übersichtlich bleibt hat Homematic die Funkzentrale CCU entwickelt.…

Mit einer FRITZ!Box lassen sich erstaunlich viele Geräte steuern
FRITZ! Smart Home: kompatible Geräte
AVM FRITZ!Box als Smart Home-Zentrale: Test-Übersicht und Geräte

Viele haben die FRITZ!Box ohnehin bereits als Router installiert - warum also das Gerät nicht zusätzlich als Smart Home-Zentrale nutzen? Zur Steuerung…

Samsung SmartThings steuert Lampen, Thermostate und vieles mehr
Smart Home System von Samsung
Samsung SmartThings: Offenes System zum günstigen Preis

Das eigene Zuhause vernetzen, so dass sich auch von unterwegs nahezu alles kontrollieren und steuern lässt - das klingt nach einem sehr aufwendigen Vorhaben.…

MEDION Sparpaket: Smart Home Zentrale plus Bewegungsmelder und intelligentem Zwischenstecker
Smart Home-Lösung von Medion – Tests, Übersicht und Funktionen
MEDION Smart Home-System im Test-Vergleich

Wer ein günstiges Smart Home-System sucht, das sich für Einsteiger eignet und auch gehobenen Ansprüchen genügt, ohne dass man sich zu viel mit…

Lidl verkauft sowohl in den Filialen als auch online immer mehr technische Geräte
SILVERCREST Smart Home-Überblick
Lidl Smart Home: Der große SILVERCREST Smart Home-Überblick

Vom Lidl-Konzern werden mehr als 10.000 Filialen in Europa betrieben. Neben einem ständigen Angebot von Smart Home-Produkten gibt es immer wieder Smart…

Auch Audio-Geräte wurden in 2018 wieder ein Stück smarter
Test-Highlights 2018 –In-Ear-Kopfhörer bis Multiroom-System
Beste Audio-Geräte 2018: Kopfhörer, Boxen, Musikstreaming & mehr

Das Jahr 2018 stand für Musik-Fans unter dem Zeichen von Vernetzung und Musikstreaming. Dabei werden Musik, Podcasts, Hörspiele immer mobiler und die…

Die Bedienung des Bosch Smart Home-Systems erfolgt per App
home&smart Adventskalender – 24. Dezember
Bosch Smart Home Starter-Set und Innenkamera zu gewinnen

Nie mehr von einem kalten Badezimmer empfangen werden oder Geld verheizen, weil man vergessen hat, ein Fenster zu schließen – das Bosch Smart Home-Set…

Das smarte Sicherheits-System BrematicPRO lässt sich per App verwalten
Anzeige
Brennenstuhl BrematicPRO modulares Smart Home-System mit App

Der smarte Rauchmelder sorgt für ruhigen Schlaf, Tür/Fenster-Kontakte für überprüfbare Sicherheit, Funktaster für flexible Bedienung der Leuchten im…

Unsere Auswahl zeigt einige der Xiaomi Mi Mijia Smart Home Komponenten
Ausstattung, Funktionen und Anleitung: Xiaomi Mijia Smart Home
Xiaomi Mi Mijia Smart Home Test-Überblick: Funktionen und Preise

Der beliebte Hersteller Xiaomi bietet inzwischen eine große Auswahl App-steuerbarer Geräte für Zuhause an. Einige davon werden unter dem Label Yeelight,…

Alle eNet SMART HOME-Geräte lassen sich über eine einzige App steuern
Marken-Überblick der eNet Smart Home Allianz
eNet SMART HOME - Das Smart Home für ein einfaches Leben?

Eine intelligente Jalousiesteuerung sorgt dafür, dass Hausbewohner nicht mehr das gesamte Gebäude ablaufen müssen, um jede Jalousie einzeln zu betätigen.…

Samsungs intelligenter Lautsprecher Galaxy Home wurde auf der Samsung Galaxy Unpacked 2018 vorgestellt
Galaxy Home - Samsungs intelligenter Lautsprecher mit Bixby
Samsung Galaxy Home: Der Smart Home-Lautsprecher im Detail

Es ist so weit: Während der Samsung Keynote Galaxy Unpacked 2018 hat Ji Soo Yi, Samsungs Vice President of AI Strategy, das Geheimnis um Samsungs…

RADEMACHER HomePilot®: Die Basis für ein komfortables Smart Home
Anzeige: Erfahrungen zur HomePilot® Smart Home Lösung
RADEMACHER Smart Home Lösung HomePilot® im Test-Überblick

Der Sinn eines Smart Home besteht in der möglichst einfachen und bequemen Verwaltung aller Haushaltsgeräte. RADEMACHER hat deshalb mit HomePilot® ein System…

Das Schellenberg Smart Home ermöglicht eine umfassende Fernsteuerung der Haushaltselektronik
Umfang, Ausstattung und Komponenten Schellenberg Smart Home
Schellenberg Smart Home System für den Hobby-Handwerker

Dass für die Einrichtung eines eigenen Smart Homes nicht immer ein Fachbetrieb nötig ist, zeigt der Hersteller Schellenberg. Er vertreibt seine intelligenten…

FRITZ!Box 7490 - Router mit WLAN-ac Geschwindigkeit
Beliebtester AVM Router im Test-Vergleich
FRITZ!Box 7490 Router: Test-Überblick, Funktionen und Preise

Die FRITZ!Box 7490 ist eines der Top-Modelle von AVM und mehrfacher Testsieger. Auch andere WLAN-Geräte können über diesen AC-Router mit dem Funknetz…

Die Smarthome Funk-Alarmanlage LUPUSEC XT1 Plus von Lupus Electronics macht das Haus zum sicheren Smart Home
LUPUSEC XT1 Plus Smart Home Funk-Alarmsystem für Einsteiger
LUPUSEC XT1 Plus Starter Pack Alarmanlage im Test-Überblick

Wer sein Heim auch dann schützen will, wenn er nicht zuhause ist, sollte das Starter Pack Lupusec-XT1 Plus in die engere Wahl nehmen. Unser Test-Überblick…

Die BLACK NOVA App i-BEACON vereint Technik und Entertainment
Elegante Smart Home Technologie für die Hausautomation
BLACK NOVA - luxuriöse Smart Home-Integration für Haus und Hotel

BLACK NOVA verwandelt ein Smart Home in ein Luxusnest mit Herz. Das Unternehmen verbindet Smart Home-Lösungen von Drittherstellern und verspricht, dass…

EU Datenschutzgrundverordnung tritt am 25.05.2018 in Kraft - was sie für das Smart Home bedeutet
Datenschutzgrundverordnung - 25.05.2018
Was die EU-DSGVO für Smart Home bedeutet

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) europaweit in Kraft. Sie stärkt die Rechte von Verbrauchern, wann immer diese ihre…

 
Amazon Echo Dot (3. Generation), Anthrazit Stoff
Jetzt bestellen: Besserer Klang und neues Design - Der beliebteste Sprachassistent von Amazon in der nächten Generation. -25%
Jetzt bestellen: Besserer Klang und neues Design - Der beliebteste Sprachassistent von Amazon in der nächten Generation.
UVP 59,99 €
Stand: 12.11.2019
TP-Link HS110
Steckdose mit Verbrauchsanzeige und App Steuerung, funktioniert perfekt mit Amazon Echo und Google Home -23%
Steckdose mit Verbrauchsanzeige und App Steuerung, funktioniert perfekt mit Amazon Echo und Google Home
UVP 29,99 €
Stand: 12.11.2019
OSRAM Smart+ Plug
OSRAM Smart+ Plug -34%
Amazons Bestseller im Bereich smarte Steckdosen, dank ZigBee-Funkstandard kompatibel mit Philips Hue
UVP 29,99 €
Stand: 12.11.2019
Eufy RoboVac 11
Eufy RoboVac 11
Beliebter Saugroboter von Anker, bis zu 3 Stunden Laufzeit
Erhältlich bei:
Stand: 12.11.2019