Smart Home Heizungssteuerung einfach erklärt Heizungssteuerung 2020: Die besten Lösungen in der Übersicht

Welche Heizungssteuerung ist die richtige für mich und was kostet sie? Wer sich mit dieser oder ähnlichen Fragen beschäftigt, stößt schnell auf eine riesige Auswahl an smarten Nachrüstlösungen. Wir helfen dabei, die Heizungssteuerung zu finden, die zu Ihrem Budget und Ihren baulichen Voraussetzungen passt. Außerdem verraten wir, welche Marke uns im Test überzeugen konnte.

Wir stellen die besten Möglichkeiten der smarten Heizungssteuerung vor

Was ist eine Heizungssteuerung?

Solange es gemütlich warm ist, setzt sich kaum jemand mit seinem Heizungssystem auseinander. Doch spätestens, wenn die Temperaturen fallen und die Heizkosten steigen, beginnen viele Menschen über eine neue Heizung nachzudenken. Doch worin unterscheiden sich smarte Heizungssteuerungen von herkömmlichen Steuerungssystemen?

Eine reguläre Heizungssteuerung dient ihrem Namen entsprechend dazu einzelne Heizelemente wie Heizkessel-, Heizkörper- oder Raumthermostate einheitlich zu regeln und so das ständige manuelle Nachregeln zu ersparen. Über die Heizungssteuerung lässt sich z.B. die Temperatur in allen Räumen nachts absenken. Unterschieden werden Heizungssteuerungen in drei Hauptarten:

  • mechanische Heizungssteuerung: Dieser Klassiker ist in den meisten Haushalten verbaut und nur manuell bedienbar
  • Funk-Thermostate: Können per App bedient werden, einige sind zusätzlich mit beliebten Sprachassistenten kompatibel
  • Intelligente Thermostate: Sind per App oder Sprache bedienbar und interagieren außerdem mit Wetterapps, Bewegungsmeldern und vielen weiteren Smart Home Komponenten. 
Mit einer smarten Heizungssteuerung lässt sich die Temperatur von überall regeln

Wie funktioniert eine smarte Heizungssteuerung? 

Eine smarte Heizungssteuerung erweitert die Grundfunktionen einer klassischen Heizungssteuerung durch noch mehr Bedienmöglichkeiten. Denn ihr größter Vorteil liegt in der Kombination automatischer Abläufe (z. B. durch Heizpläne) mit flexiblen Bedienmöglichkeiten per App oder Sprache.

Die drei Vorteile einer smarten Heizungssteuerung sind:

  • Energieeffizienz: tado° Thermostate z. B. erkennen via Geofencing die Abwesenheit der Bewohner und passen die Temperatur daran an. In Kombination mit Fenster Sensoren registriert die Heizungssteuerung sogar automatisch offene Fenster und schaltet sich während des Lüftens ab.
  • Komfort: Dank App- oder Sprachsteuerung muss niemand mehr vom Sofa aufstehen, um die Temperatur anzupassen.
  • Sicherheit: Durch die Einbindung in ein Smart Home System kann die Heizung z. B. im Brandfall schnell deaktiviert werden, um schwerwiegende Schäden zu verhindern. Bei längerer Abwesenheit wechselt sie zudem bei Bedarf automatisch in den Frostschutzmodus.
Mit der richtigen Smart Home Lösung lassen sich viele Haushaltsaufgaben automatisieren
Einfach und unverbindlich Smart Home Heizung

Lassen Sie sich mit der 3-Minuten-Beratung individuelle Angebote unverbindlich erstellen. Jetzt verschiedene Heizungsfirmen vergleichen und bis zu 30% sparen.

Zur 3-Minuten-Beratung

Wie kann eine normale Heizungssteuerung ferngesteuert werden?

Einsteigern stehen zur Nachrüstung drei Möglichkeiten zur Auswahl ihr Zuhause smart nachzurüsten. Mit dem wenigsten Aufwand ist die Umrüstung klassischer Heizkörper verbunden, den größten erfordert die Neuinstallation bzw. Nachrüstung einer Fußbodenheizung.

Möglichkeit 1: Heizkörperthermostate smart nachrüsten

Mechanische Thermostate bzw. Heizkörper im Wohnraum lassen sich ganz einfach durch Funk-Thermostate zur Steuerung per Schaltzentrale im Wohnraum oder durch smarte Thermostate austauschen, die sich von überall steuern lassen. Beide Nachrüstlösungen haben den Vorteil, dass sie auch von Menschen mit wenig technischen Vorkenntnissen selbst installiert werden können.

VorteileNachteile
  • Einfach zu installieren
  • Mit fast allen Heizkörpern kompatibel
  • für Mietwohnungen geeignet
  • Vergleichsweise günstig
  • wahlweise mit App und/oder Sprachsteuerung erhältlich
  • z.B. mit Wandthermostaten kombinierbar
  • Einige Modelle erfordern den Kauf einer zusätzlichen Smart Home Zentrale des Herstellers

Wir bewerten diese Nachrüstlösung als die einfachste und empfehlen sie allen Smart Home Einsteigern. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet unserer Meinung nach das mit Alexa, Google Assistant oder Apple HomeKit sprachsteuerbare tado° Raumkörperthermostat.

tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit (V3+)
Intelligente Heizunssteuerung mit Raumluft-Skill; kompatibel mit Alexa, Apple Homekit, Google Assistant und IFTTT. -16%
Intelligente Heizunssteuerung mit Raumluft-Skill; kompatibel mit Alexa, Apple Homekit, Google Assistant und IFTTT.
UVP 129,99 €
Stand: 12.07.2020

Möglichkeit 2: Klassische Wandthermostate ersetzen

Bei den intelligenten Raum- bzw. Wandthermostaten gibt es zwei Unterarten:

  • Kabelgebundene Raumthermostate (für die Wand): Smarte Raumthermostate mit Kabel sollten von einem Fachmann installiert werden, da ansonsten Gefahr durch einen Stromschlag besteht.
  • Funk-Raumthermostat (für die Wand): Hier ist auch eine mobile Verbindung möglich. Der Hersteller tado° bietet z. B. ein Funkmodul, sein Mitbewerber Netatmo ein Relais an, um das Wandmodul mit dem Heizkessel zu vernetzen. Mieter sollten vor dem Einbau dieser Lösung unbedingt mit dem Eigentumsbesitzer sprechen.

Sollen sowohl Raum- als auch Heizkörperthermostate verwendet werden, müssen beide gegen kompatible Kabel- oder Funkalternativen getauscht werden. Unterschiedliche Modelle für Wand und Heizkörper werden z. B. von tado°, Controme und Netatmo angeboten. In beiden Fällen verbindet eine Smart Home Zentrale des Herstellers per Funk die einzelnen Komponenten.

Vorteile Nachteile
  • praktisches Display
  • wahlweise mit App und/oder Sprachsteuerung erhältlich
  • z.B. mit Heizkörperthermostaten kombinierbar
  • Fast alle Modelle benötigen eine zusätzliche Smart Home Zentrale des Herstellers
  • Installation erfordert Vorkenntnisse
  • Evtl. Absprache mit Vermieter nötig

3. Möglichkeit: Kesselgebundene Heizsysteme oder alte Fußbodenheizungen aufrüsten

Falls kein Heizkörper- oder Raumthermostat vorhanden ist, z. B. weil die (alte) Heizung über den Kessel gesteuert wird, ist meist die Nachrüstung über ein Funkrelais möglich. Dieses wird am Kessel angeschlossen und mit weiteren Heizelementen vernetzt. Ob ihr Heizsystem dafür geeignet ist, können Sie z.B. im Netatmo Produktfinder oder im tado° Kompatibilitätscheck herausfinden. 

Dies funktioniert übrigens auch bei klassischen Fußbodenheizungen. Alternativ kann auch die ganze Fußbodenheizung gegen eine smarte Variante ausgetauscht werden. Da diese Nachrüstmethode jedoch mit Abstand die aufwändigste ist, haben wir ihr einen eigenen Fußbodenheizungsratgeber gewidmet, in dem wir verschiedene Hersteller und Umrüstmöglichkeiten vorstellen.

VorteileNachteile
  • Spart in engen Wohnräumen Platz
  • Besonders beliebt bei Neubauten
  • Nachrüstung vergleichsweise aufwändig und hochpreisig

Heizung intelligent steuern - so gehen Sie vor

  1. Grundvoraussetzungen bestimmen: Prüfen Sie, wie ihr aktuelles Heizungssystem funktioniert und vor allem, wo dieses aktuell regelbar ist (am Heizkörperthermostat, per Raumthermostat in einem Zimmer oder nur am Heizkessel). Davon hängt ab, welche Nachrüstlösungen in Frage kommen.
  2. Steuerungsart wählen: Überlegen Sie, ob Ihre smarte Heizungssteuerung nur automatisch über Zeitpläne, per App oder auch mit Sprachbefehlen bedienbar sein soll.
  3. Budget definieren: Jetzt geht es darum festzulegen, wie viel die Heizungssteuerung Kosten darf. Allen Interessierten mit geringem Budget empfehlen wir ein modulares System zu wählen, das nach und nach um weitere Komponenten ergänzt werden kann.
  4. Produkte aussuchen: Wählen Sie die einzelnen Komponenten aus, die am besten den eigenen Wünschen entsprechen. Hilfestellung bietet dabei u. a. unser Experten-Ratgeber zu WLAN-Thermostaten für Heizkörper oder Raumthermostate (bei Kesselsteuerung). Wichtig: Während Heizungskörperthermostate genormt sind und somit in der Regel fast überall passen, sollte man bei an der Wand montierten Raumthermostaten die Kompatibilität gegenüber bereits vorhandenen Heizelementen auf den Herstellerseiten im Internet checken (möglich ist dies z. B. bei tado° und Netatmo) oder diese erfragen.
  5. Installieren: Smarte Heizkörperthermostate lassen sich meist auch von Anwendern ohne technische Vorerfahrungen installieren. Vernetzte Wandthermostate oder smarte Fußbodenheizungen erfordern hingegen deutlich tiefgreifendere bauliche Eingriffe und sollten deswegen von einem Experten installiert werden. Ihr Einbau sollte gegebenenfalls mit dem Vermieter/ Hauseigentümer abgeklärt werden.

Empfehlung: tado° der Allrounder für Eigenheime und Mietwohnungen

Sowohl das intelligente tado° Heizkörper- als auch das tado° Wandthermostat können mit der Wettervorhersage vernetzt werden und sogar darauf reagieren. Vor allem bei stark isolierten Neubauten oder Häusern mit Fußbodenheizung ist diese Funktion besonders energiesparend.

Im Alltag erhöht die smarte tado° Heizungssteuerung die Temperatur automatisch langsam und kontinuierlich, so dass vor allem bei konstanter Außenkälte die gewünschte Temperatur energieschonend erreicht wird. Die tado° Heizungssteuerung kann sogar lernen, wie viel Wärme die Bewohner wünschen und sorgt anschließend automatisch für Wohlfühltemperaturen. Durch Zusatz-Thermostate können Nutzer einzelne Heizungszonen einrichten, die unabhängig voneinander steuerbar sind.

Einsteigern steht ein preisgünstiges Starter Kit zur Auswahl, welches eine "Bridge" für die Internetanbindung beinhaltet. Auf diese Weise ist das Heizungsthermostat zusätzlich mit dem Smartphone steuerbar und kann auf Wunsch mit Amazons Sprachassistentin Alexa vernetzt werden. Nicht zuletzt sind die tado°-Geräte kompatibel mit nahezu jeder klassischen Heizung.

Eine interessante Alternative zum Kauf stellt außerdem das tado° Miet-Set dar. Dieses ist vor allem für Nutzer interessant, die keine feste Installation vornehmen möchten. Für alle, die das tado°-Thermostat inklusive Internetanbindung und Funk nur ausprobieren möchten, eignet sich das Mietpaket ebenfalls. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Artikel zur tado° Heizungssteuerung.

Bewertung der Redaktion: Das tado° Heizungssystem ist in einem unserer Test-Haushalte seit längerem im täglichen Gebrauch. Dabei überzeugte es uns durch seine einfache Handhabung und den hohen Komfort. Aktuell sorgen bei uns Zeitpläne für die perfekte Raumtemperatur, bei spontanen Änderungswünschen kommt Alexa zum Einsatz. Den Befehl „Alexa, mir ist kalt“ kommentiert sie dann mit „gleich wird dir warm“ und erhöht die Temperatur auf einen vorher festgelegten Wert.

Etwas schade finden wir nur, dass für manche Premium-Funktionen wie Geofencing ein Abo abgeschlossen werden muss, um sie nutzen zu können. Bislang haben uns die normalen Funktionen jedoch ausgereicht.

tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit (V3+)
Intelligente Heizunssteuerung mit Raumluft-Skill; kompatibel mit Alexa, Apple Homekit, Google Assistant und IFTTT. -16%
Intelligente Heizunssteuerung mit Raumluft-Skill; kompatibel mit Alexa, Apple Homekit, Google Assistant und IFTTT.
UVP 129,99 €
Stand: 12.07.2020

Welche Heizungssteuerungs-Alternativen gibt es?

Für alle, deren Wünschen die tado° Heizungssteuerung nicht erfüllt, gibt es zwei gute Alternativen. Beide verfügen über ein sehr großes Produktportfolio und sind ebenfalls Alexa kompatibel.

tado° Alternative 1: Homematic IP mit Alexa-Anbindung

Die Heizungssteuerung Homematic IP besteht wahlweise aus mehreren Heizkörper- oder Wandthermostaten, die sich über den Home Control Acess Point (Zentrale) des Herstellers eQ-3 einheitlich fernsteuern lassen. Darüber hinaus sind sie mit vielen weiteren Smart Home Komponenten vernetzbar. So kann die Heizung zum Beispiel automatisch auf eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, ein geöffnetes Fenster oder einen Bewegungsmelder reagieren. Spontan steuerbar ist das Homematic IP System per App oder über Amazon Alexa.

Wer keine Einzelprodukte zusammen suchen möchte, kann auch zu einem Homematic IP Starter-Set greifen

Aus der Homematic IP Serie sind u.a. folgende Komponenten erhältlich:

  • Homematic IP Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor (Indoor), wahlweise mit oder ohne Display
  • Homematic IP Tür- und Fensterkontakt
  • Homematic IP Fenstergriffsensor
  • Homematic IP Fußbodenheizungsaktor
  • Homematic IP Rollladenaktor – Unterputz

Einschätzung der Redaktion: Schon seit Jahren erfreuen sich die günstigen Homematic IP Komponenten großer Beliebtheit, wie zahlreiche gute Kundenbewertungen belegen. Manchmal werden einzelne System-Bestandteile sogar beim Discounter günstig vermarktet. Einziges kleines Manko ist das Design, das uns weniger stilvoll erscheint als das von tado°.

Homematic IP Starter Set Raumklima
zur intelligenten Heizungssteuerung, Alexa kompatibel -49%
zur intelligenten Heizungssteuerung, Alexa kompatibel
UVP 116,93 €
Stand: 12.07.2020

tado° Alternative 2: Controme Heizungssteuerung zur besonders umfassenden Vernetzung

Deutlich komplexer als die beiden vorgestellten Automatisierungslösungen tado und Homeatic IP ist das Heizungssystem von Controme. Sein Herzstück bildet der Smart-Heat-Server, der als lokaler Mini Server oder als Cloudserver genutzt werden kann. Er wird über eines der drei folgenden Gateways mit weiteren Heizelementen vernetzt:

  • Floor Gateway für Fußbodenheizungen
  • Central Heating Gateway für Wärmeerzeuger, Heizungsmischer, Heizungspumpen, Warmwasser u. v. m.
  • Funk-Stick für smarte Heizkörper- oder Wandthermostate, Funk-Relais oder Funk-Steckdose

Dazu passend stehen Anwendern zahlreise Aufputz- und Unterputzlösungen zur Auswahl, die miteinander kombiniert werden können. Darunter auch:

  • Präzensmelder
  • Außentemperatursensor
  • Luftfeuchte- und Temperatursensor
  • Funk-Repeater
  • Fußbodenheizung-Stellantrieb
Controme Komponenten sind von vielen Devices aus fernsteuerbar

Aktuell ist das Controme System bereits mit Amazon Alexa und Apple HomeKit kompatibel. Die Sprachsteuerung über Google Assistant ist ab Q1/ 2020 verfügbar. Zusätzlich ist auch eine KNX Anbindung per Controme KNX IP Gateway möglich.

Bewertung der Redaktion: Der große Vorteil von Controme besteht in der riesigen Auswahl kompatibler Geräte, dafür finden wir das System aber nicht so übersichtlich wie tado° oder Homematic IP.

Was kostet eine Heizungssteuerung?

Die Preise von Smart Home Heizungssteuerungen lassen sich in drei Kategorien unterteilen:

Standard-Heizungssteuerung: Am günstigsten sind einfache Thermostate, die mit Zeitplänen statt mit einer App arbeiten. Bereits für weniger als 10 Euro ist z. B. das Eqiva Heizungsthermostat Modell N erhältlich.

Eqiva Heizkörperthermostat N
Smartes Heizkörperthermostat, einfache Montage und Bedienung, energiesparsam -46%
Smartes Heizkörperthermostat, einfache Montage und Bedienung, energiesparsam
UVP 8,00 €
Stand: 12.07.2020

App-Heizungssteuerung: Etwas höher fallen die Kosten für Thermostate mit Smartphone Anbindung aus. Sie werden ab 25 Euro angeboten. Wer z. B. ein Eurotronic Comet DECT Thermostat erwirbt, kann es direkt mit seinem FRITZ!Box Heimnetzwerk verknüpfen und über dessen Weboberfläche oder App bedienen. Raum- bzw. Wandthermostate mit App sind hingegen deutlich teurer.

EUROtronic Comet DECT
EUROtronic Comet DECT -3%
Unser Topseller: Das perfekte Thermostat für FRITZ!Box-Besitzer
UVP 32,95 €
Stand: 12.07.2020

Heizungssteuerung über App und Sprachbefehlen: Ab 50 Euro gibt es smarte Thermostate mit App-Anbindung und zusätzlicher Sprachsteuerungsoption. Besitzer eines Echo Show 2 oder Echo Plus Lautsprechers können so z. B. das Eurotronic Spirit Thermostat direkt mit Alexa Sprachbefehlen bedienen. Der Kauf einer Smart Home Zentrale des Herstellers ist in diesem Fall nicht nötig. Auch hier gilt: Smarte Wandthermostate kosten deutlich mehr als Nachrüstlösungen für Heizkörper.

Eurotronic Spirit ZigBee Heizkörperthermostat
Energiesparregler mit übersichtlichem Anzeigefeld und integrierter ZigBee-Funkverbindung. Einfach konfigurier- und steuerbar. -9%
Energiesparregler mit übersichtlichem Anzeigefeld und integrierter ZigBee-Funkverbindung. Einfach konfigurier- und steuerbar.
UVP 49,95 €
Stand: 12.07.2020

Die Gesamtkosten der smarten Heizungssteuerung hängen davon ab, wie viele Raum- bzw. Heizkörperthermostate erforderlich sind und ob das gewählte Modell zusätzlich eine Smart Home Zentrale des Herstellers erforderlich macht. Expertentipp: Oft ist es günstiger ein Starter-Set zu kaufen und mit Einzelkomponenten zu ergänzen als jedes Modul separat zu erwerben.

Weitere Möglichkeiten, Heizkosten zu sparen im Überblick

Im Smart Home tauschen die vernetzten Geräte automatisch Daten aus, um sich gegenseitig zu optimieren. So kann z. B. ein Fenstersensor erkennen, wann dieses geöffnet wird und dies der Zentrale mitteilen, die dann die Heizungsleistung daran anpassen. Ebenfalls per Sensor merkt das intelligente Zuhause, wann seine Bewohner abwesend sind und schaltet alle nicht benötigten Geräte automatisch aus. Darüber hinaus sind auch spontane Änderungen von unterwegs möglich, z. B. die Aktivierung des Frostschutzmodus` vom Skiurlaub aus. Wer nach einem langen Winterspaziergang besonders durchgefroren ist, kann per App schon auf dem Heimweg eine besonders kuschelige Temperatur einstellen. Genauso lassen sich z. B. vergessene Lampen vom Büro aus deaktivieren. Dadurch sinken nicht nur die Heiz- sondern auch die Stromkosten.

Mehr Informationen dazu haben wir hier zusammengefasst: Die 7 besten Tipps zum Heizkosten sparen

Wer seine Heizungssteuerung gegen eine smarte Lösung tauscht, spart auf Dauer Geld

Tipp: Falls die Vernetzungsmaßnahmen besonders umfassend ausfallen sollen, kann es sich durchaus lohnen die Inanspruchnahme eines professionellen Dienstleisters in Betracht zu ziehen, der die Vernetzung der einzelnen Komponenten schnell umsetzt und bei potenziellen Problemen Support anbietet.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Neues zu Heizungssteuerung
alte-wohnungen-smart-home-daemmung
Altes Haus ganz modern
So gehen energetische und smarte Sanierung Hand in Hand

Die Zukunft ist smart – allerdings ist Deutschlands Gebäudebestand ziemlich alt. Nicht jede Immobilie ist dabei wirklich ein architektonisches Kleinod.…

Die Lösungen von KUGU sind hardwareunabhängig und somit mit einer Vielzahl von Anlagen kompatibel
Automatisiert die Geschäftsprozesse von Betreibern
KUGU – Smarte Digitalisierung der Gebäudetechnik

Zurzeit ist es üblich, dass die Heiz- und Wasserkostenabrechnung durch externe Messdienstleister durchgeführt wird. Dies soll sich nun mit der…

Mit QUNDIS können Haushalte bald bis zu 20 Prozent ihres Energieverbrauchs einsparen
Effizienzsteigerung dank smarter Verbrauchserfassung
QUNDIS – Intelligente Messgeräte für Wärme- und Wasserverbrauch

Individuelles Nutzerverhalten spielt nahezu die größte Rolle in Sachen Energieeinsparung. Somit ist das Verhalten jedes Einzelnen von essenzieller Bedeutung,…

Immer mehr Funkthermostate sind wahlweise per App oder mit Alexa Befehlen steuerbar
Per Sprachbefehl heizen - so geht's
Heizung und Thermostat mit Amazon Alexa steuern

Mit dem richtigen Thermostat kann man via Amazon Echo die Heizung steuern. Wir zeigen, welche Thermostate Alexa-kompatibel sind und was zu tun ist, um diese…

tink eröffnet die Smart Week vom 14. bis 24. Februar und bietet zahlreiche Deals und Angebote
Preissturz zur tink Smart Week – Smarte LED-Leuchten & Co.
tink Smart Week – Die besten Smart Home Deals

Online-Händler tink nimmt nicht nur den Valentinstag zum Anlass, um Freude zu verschenken. Mit der tink Smart Week locken attraktive Angebote aus den…

Mit einer Fußbodenheizung lassen sich sperrige Heizkörper an der Wand einsparen
Funktionen, Raumthermostate & Steuerung der Fußbodenheizung
Fußbodenheizung im Smart Home: Digitale Funktionen & Steuerung

Intelligente Systeme zur Steuerung von Fußbodenheizungen ermöglichen die zeitgebundene Heizungsregelung via Funk-Thermostat, bieten eine Fernsteuerung per…

Wir geben Tipps, wie Smart Home Einsteiger 5 typische Fehler vermeiden
Smart Home Anfängerfehler und wie sie Einsteiger vermeiden
Diese 5 Fehler machen fast alle Smart Home Einsteiger

Nutzer, die ganz frisch ein Smart Home einrichten, freuen sich über Komfort und viele weitere Vorteile. Aber Achtung: Einige Fehler rücken diese Pluspunkte…

Für Bauherren existieren zahlreiche Smart-Home-Lösungen
Diese Smart-Home-Lösungen gibt es für Bauherren
Smart Home beim Hausbau: Das sollten Bauherren beachten

Viele Bauherren stellen sich die Frage, ob es sich lohnt, ihr neues Zuhause smart und somit zukunftssicher zu gestalten und dafür mehr Geld zu investieren.…

Vermieter können mit Smart-Home-Lösungen den Wert ihrer Immobilie erhalten und steigern
So erhalten und steigern Vermieter den Wert ihrer Immobilie
Smart Home für Vermieter – Wertsteigerung einfach gemacht

Smart Home ist nicht nur in den eigenen vier Wände interessant. Auch Vermieter können von einem smarten Upgrade ihrer Immobilien profitieren. Damit erhöht…

Wir geben 7 Tipps für das Smart Home Zuhause
So wird das Zuhause schnell und einfach zum Smart Home
7 Tipps für das Smart Home Zuhause

Das Smart Home für Zuhause ist längst kein kompliziertes Unterfangen mehr. In einfachen Schritten können Interessierte ihr eigenes Heim zu einem Smart Home…

Bosch stellt auf der CES 2020 zahlreiche Neuerungen ihres Smart Home Systems und ein neues Raumthermostat vor
Schneller, sicherer, smarter: Neuerungen von Bosch Smart Home
Bosch stellt Smart Home Perspektiven vor

Aktuell findet die CES 2020 in Las Vegas statt. Auch Bosch stellt zahlreiche Neuerungen für ihr eigenes Smart Home System vor. Die größten Highlights…

Wir stellen die besten WLAN-Thermostate und Alternativen mit anderen Funkstandards vor
Funk-Heizkörperthermostate mit WLAN, ZigBee, Bluetooth und Co.
WLAN-Thermostate Test-Vergleich 2020: Die besten Funk-Thermostate

Immer mehr moderne Heizkörperthermostate lassen sich heute problemlos per Funk steuern. So kann das jeweilige System mühelos ein- oder ausgeschaltet werden…

Das Eurotronic GENIUS LCD 100 Thermostat kann um 180 Grad gedreht und deshalb in jeder Perspektive gut abgelesen werden
GENIUS LCD 100 Thermostat von Eurotronic: Angebot & Bewertung
Eurotronic GENIUS LCD 100 Heizkörperthermostat im Test-Überblick

Smartes Heizen spart Energiekosten und erlaubt trotzdem den nötigen Komfort. Das Eurotronic GENIUS LCD 100 Thermostat verspricht dabei eine besonders einfache…

Eine integrierte Zeitschaltuhr-Funktion automatisiert Heizvorgänge durch individuell angelegte Programme
Intelligente Thermostate mit Zeitschaltuhr-Funktion
Heizung mit Zeitschaltuhr – Zeitpläne erstellen

Energiekosten sind ein großes Thema. Intelligente Thermostate helfen dabei diese effektiv zu senken. Eine smarte Heizungssteuerung erleichtert den Heizvorgang…

Schon mit wenigen Maßnahmen lässt sich viel Geld sparen
Heizkosten reduzieren: Im Smart Home Energie und Geld sparen
Die 7 besten Tipps zum Heizkosten sparen - das sagen Experten

Eisige Kälte draußen, gemütliche Wärme drinnen – das wünschen wir uns im Winter. Doch was tun, wenn die Heizkosten immer mehr steigen und Wärme zum…

Ein Grund für eine smarte Heizungssteuerung besteht in der Einsparung von Energiekosten
Deshalb ist eine intelligente Heizungssteuerung sinnvoll
3 gute Gründe für smarte WLAN Thermostate

In Sachen Heizungssteuerung können Anwender Heiz- und Energiekosten sparen, wenn diese intelligent vernetzt ist. Das stellt jedoch nicht das einzige Argument…

Smart Home Experte Christian Deilmann - CPO bei tado°
Christian Deilmann, Mitgründer und CPO von tado°
Intelligentes Heizen steht kurz vor dem Durchbruch

Die Klimakrise zu verhindern, ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Das ist nicht erst seit diesem Jahr klar. Das Heizen und Kühlen von…

Das lernende Thermostat von Nest installiert eigenständig Heiz-Routinen und stimmt diese auf die Gewohnheiten der Nutzer ab
Selbstlernendes Wand-Heizthermostat von Nest
Nest Raumthermostat im Test-Überblick

Das Nest Thermostat existiert bereits in der 3. Generation. Die aktuellste Version der Google-Kooperation wartet mit einem größeren Display und weiteren…

Das Meross Thermostat benötigt einen Hub und ist Teil des Meross Smart Home Systems
Energie- und Heizkosten sparen mit dem Meross WLAN-Thermostat
Meross WLAN-Thermostat MTS100 im Test-Überblick

Das Meross WLAN-Thermostat benötigt einen zugehörigen Hub und ist deshalb keine Stand-Alone-Lösung. Mit einer Fenster-Offen-Funktion und verschiedenen Modi,…

Das elektronische Thermostat Comet Plus von Eurotronic bemerkt offene Fenster und reduziert dann die Temperatur automatisch
Thermostat Comet Plus zur günstigen Optimierung der Heizung
Eurotronic Comet Plus Thermostat im Überblick

Mit dem elektronischen Thermostat Comet Plus von Eurotronic erhalten Nutzer eine günstige Alternative, um ihre Heizungssteuerung intelligent zu bedienen und…

Durch einen transparenten Blick auf den Heiz- und Energieverbrauch können Kosten eingespart werden
Den Heiz- und Energieverbrauch smart anzeigen lassen
Heiz- und Energieverbrauch transparent anzeigen – so geht‘s

Häufig ist es für Nutzer schwer nachvollziehbar, wie der Heiz- und Energieverbrauch effektiv gesenkt werden kann. Die jährlichen Abrechnungen bietet da…

Mit smarten Thermostaten lassen sich Heizkosten senken
Lohnt sich eine Smart Home Heizung?
Was sind smarte Thermostate und welche sind die besten?

Die perfekte Temperatur zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Mal ist es zu warm, dann wieder zu kalt. Wer Pech hat, zahlt dafür dann auch noch hohe…

Auch mit einfachen Handgriffen können Nutzer eine Heizung modernisieren
Maßnahmen und DIY-Optionen: Heizung modernisieren und nachrüsten
Heizung modernisieren – diese Möglichkeiten gibt es

Je nach Zustand der Heizung ist eine Modernisierung nicht zwingend mit einer großen Umstellung, neuen Heizkörpern, Austausch des Kessels oder dem Wechsel des…

Smart Home Expertin Tanja Loitz von co2online
Expertenbeitrag von Tanja Loitz, co2online gGmbH
Mehr Klimaschutz durch eine Smart Home Heizung

Smart-Home-Systeme steigern nicht nur Sicherheit und Komfort. Auch mehr Energieeffizienz und Klimaschutz sind damit möglich. Das lässt nicht nur die Herzen…

Herkömmliche Thermostate an Heizungen oder Wänden lassen sich beispielsweise durch tado° Varianten einfach modernisieren
Herkömmliche Thermostate mit smarten Varianten ersetzen
Smartes Thermostat einbauen – so geht’s

Eine smarte Heizungssteuerung hilft Hausbewohnern beim Heizkosten- und Energiesparen, gleichzeitig erhöht sich der Komfort, weil Nutzer beispielsweise an…

 
EUROtronic Comet DECT
EUROtronic Comet DECT -3%
Unser Topseller: Das perfekte Thermostat für FRITZ!Box-Besitzer
UVP 32,95 €
Stand: 12.07.2020
Homematic Funk-Heizkörperthermostat
Homematic Funk-Heizkörperthermostat -3%
UVP 39,95 €
Stand: 12.07.2020
Elgato Eve Thermo (2017)
Elgato Eve Thermo (2017) -20%
LED-Display, integriertes Touch-Bedienfeld, automatische Temperatursteuerung, keine Bridge erforderlich
UVP 69,95 €
Stand: 12.07.2020
innogy SmartHome Heizkörperthermostat
innogy SmartHome Heizkörperthermostat -53%
App-Steuerung, smarte Regelung durch Heizprofile, einfache Installation und Bedienung, funktioniert mit Amazon Echo/Alexa, 10267395
UVP 130,05 €
Stand: 12.07.2020
tado° Smartes Thermostat Starter Kit (v2)
tado° Smartes Thermostat Starter Kit (v2) -57%
Reduziert Ihre Heizkosten um bis zu 31% durch automatische Anwesenheitserkennung sowie Einbezug von Wettervorhersage und Gebäudeeigenschaften
UVP 229,00 €
Stand: 12.07.2020
Nest Lernfähiger Thermostat
Nest Lernfähiger Thermostat -7%
Smartes Thermostat von Nest: Modernes Design, einfache Bedienung und dauerhafte Energiekostenreduzierung
UVP 259,47 €
Stand: 12.07.2020