Health & Beauty-Hub verbindet Geräte im Badezimmer CareOS: smartes Beauty- und Gesundheitssystem für das Badezimmer

Das Start-up CareOS hat ein smartes Beauty- und Gesundheitssystem für das Badezimmer entwickelt. Über den CareOS-Hub können sämtliche Geräte im Badezimmer miteinander vernetzt werden. Auf dem dazugehörigen Smart Mirror werden schließlich alle relevanten Daten der Geräte angezeigt. Die Bedienung erfolgt ganz intuitiv über Sprachsteuerung und per Touchless Interaction. CareOS soll mit Features wie Hautanalyse, künstlicher Intelligenz oder 4D-Visualisierung dafür sorgen, dass alltägliche Dinge wie das Auftragen von Make-up, Färben der Haare oder Rasieren erleichtert werden.

CareOS verbindet Fitness-Tracker, Waage, Zahnbürste und Smartphone mit dem Spiegel

Der smarte Badezimmerspiegel CareOS

Im Zeitalter der smarten Hausautomation wird versucht, alle möglichen Geräte im Haushalt miteinander zu vernetzen. Die Bedienung der Geräte soll immer intuitiver und unkomplizierter werden – vor allem an den Orten im Haus, die man jeden Tag mehrmals aufsucht. Da ist es wohl nur konsequent, auch sämtliche Geräte, die sich im Badezimmer befinden, miteinander zu vernetzen. Hier kommt das neue Konzept CareOS ins Spiel: ein Beauty- und Gesundheitssystem für ein vernetztes Badezimmer. Realisiert werden soll dies über einen kleinen Hub sowie einen Smart Mirror. Der Hub verbindet im Badezimmer befindliche Geräte wie die Zahnbürste, die Waage oder den Fitness-Tracker miteinander und zeigt dem Nutzer die dazugehörigen Daten auf einem smarten Spiegel an. So reicht nach dem Wiegen etwa ein Blick in den Spiegel, um sofort sehen zu können, wie viel man in den letzten Wochen abgenommen hat oder ob die Kinder sich zuvor die Zähne geputzt haben. Auf das Smartphone soll man im Badezimmer zukünftig dank CareOS komplett verzichten können, da sich alle wichtigen Informationen auf dem Smart Mirror anzeigen lassen.

CareOS – Hub und Smart Mirror mit vielen Features

Das System von CareOS besteht aus einem Hub, der im Badezimmer angebracht wird, sowie einem Connected Mirror, über dessen Interface die verbundenen Geräte gesteuert werden. Das Zusammenspiel aus Hub und smartem Spiegel ermöglicht zahlreiche Features, die dem Nutzer jeden Morgen viel Arbeit ersparen sollen:

  • Touchless Interaction: CareOS erlaubt die Steuerung der Geräte über simples Wischen durch die Luft. Das hat den Vorteil, dass sich die Geräte auch mit nassen Händen bedienen lassen und, anders als beim Gebrauch des Smartphone-Touchscreen, alles garantiert sauber bleibt.
  • Gesichtserkennung: Wenn man von CareOS Gebrauch machen möchte, reicht es aus, sich kurz vor den Spiegel zu stellen. Das CareOS-System erkennt das Gesicht des Nutzers automatisch und loggt sich daraufhin in die entsprechenden Geräte ein.
  • Künstliche Intelligenz für das Schminken: Es ist möglich, ein Make-up-Produkt vor den smarten Spiegel zu halten und vom System scannen zu lassen. Im Anschluss daran werden dem Nutzer im Spiegel Beauty-Tipps und Tutorials angezeigt. Auch beim Rasieren kann die KI unterstützen, sodass man keine unrasierte Stelle im Gesicht mehr übersieht.
  • Hautanalyse: CareOS kann die eigene Haut analysieren und so die Entwicklung von Muttermalen beurteilen. Sollte sich die Farbe oder Größe des Muttermals verändert haben, weist das System den Nutzer sofort darauf hin.
  • Sprachsteuerung: Sofern man die Hände gerade nicht frei hat, lässt sich CareOS auch via Sprachsteuerung steuern.
  • Intelligente Beleuchtung: Über ein einfaches Wischen lässt sich das Licht im Raum anpassen, sodass die richtigen Lichtverhältnisse für das Auftragen von Make-up oder das Erstellen von Fotos gegeben sind.
  • 4D-Visualisierung: 3D-Aufnahmen bieten die Möglichkeit, sich den eigenen Hinterkopf anzusehen, während man vor dem Spiegel steht. Das kann vor allem beim Färben oder Schneiden der Haare äußerst nützlich sein.
4D-Visualisierung hilft sowohl beim Schminken als auch bei komplizierten Frisuren

Die Daten bleiben im eigenen Badezimmer

Privatsphäre wird bei CareOS großgeschrieben. Das System läuft über ein privates Netzwerk, in dem alle gesammelten Daten lokal gespeichert werden. Es ist ausgeschlossen, dass beim Verwenden von CareOS irgendwelche Daten auf Servern von externen Firmen gespeichert werden. Der Nutzer besitzt die volle Kontrolle über seine Daten und kann sie jederzeit löschen.

Fazit: CareOS ist die smarte Ergänzung für jedes Badezimmer

CareOS ist ein interessantes Konzept, das die moderne Technologie konsequent in das Badezimmer bringt. Über einen smarten Spiegel lässt sich mit den verschiedensten Geräten interagieren. Wichtig dabei ist das intuitive Interface, das ohne Berührung auskommt. So lässt sich auf wichtige Informationen zugreifen, die man sonst nur umständlich über den Touchscreen eines Smartphones oder Tablets im Badezimmer abrufen könnte. Auch Features wie die Hautanalyse oder die 4D-Visualisation erscheinen sinnvoll, da sie die Körperpflege erleichtern. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob das Beauty- und Gesundheitssystem von CareOS in der Praxis wirklich so gut funktioniert, wie das Video des Start-ups vermuten lässt.

Philips Hue Adore Spiegelleuchte
Badezimmer-Spiegel-Leuchte inkl. Dimmschalter, mit White Ambiance Funktion, 2400lm, dank IP44 - Spritzwasser geschützt
Badezimmer-Spiegel-Leuchte inkl. Dimmschalter, mit White Ambiance Funktion, 2400lm, dank IP44 - Spritzwasser geschützt
Erhältlich bei:
Stand: 23.10.2019

Preise und Verfügbarkeit CareOS

CareOS sollte ursprünglich im Laufe des Herbstes 2018 vorgestellt werden. Ob dies noch so geplant ist, geht aus der CareOS-Webseite nicht hervor. Auch Informationen zu möglichen Preisen wurden noch nicht veröffentlicht.

Weitere Smart Mirrors im Überblick

Intelligenter Spiegel HiMirror analysiert die Hautbeschaffenheit
Anna: Personalisierbarer, digitaler Spiegel mit Display
Dirror – der digitale Spiegel mit Windows 10

Mehr News und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Expertin für Smart Home-Systeme sowie Home Automation und kritisches Auge der home&smart-Redaktion. Beobachtet die Start-up-Szene rund um das Thema Smart Home und geht in ihren Beiträgen der Frage nach, wie das intelligente Zuhause unser Leben Ressourcen-schonender und umweltfreundlicher gestalten kann. Spezial-Themen: Solartechnologien, Alexa-Skills sowie smarte Klimatechnik.